Panorama

Auf spanischer Insel isoliert Deutscher Tourist mit Coronavirus infiziert

129084154.jpg

Im Krankenhaus auf La Gomera werden die Touristen behandelt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der Urlaub mit fünf Begleitern endet für einen deutschen Tourist abrupt: Bei dem Mann wird während seines Aufenthalts auf der spanischen Urlauberinsel La Gomera der Coronavirus diagnostiziert. Auch vier seiner Begleiter könnten betroffen sein.

Beim ersten Fall einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in Spanien handelt es sich um einen deutschen Touristen. Der Mann werde auf der Urlauberinsel La Gomera isoliert behandelt und erhalte die "notwendige medizinische Versorgung", teilte das spanische Gesundheitsministerium mit. Er habe zuvor in Deutschland "engen Kontakt" mit einer infizierten Person gehabt, hieß es weiter. Die Zahl der erkrankten Deutschen steigt damit auf insgesamt acht, sieben davon in Deutschland.

Der infizierte Mann habe mit fünf weiteren Deutschen auf La Gomera Urlaub gemacht, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums mit. Vier seiner Begleiter hätten ebenfalls Symptome gezeigt, bei einem Menschen seien keine Symptome aufgetreten. Nur bei dem infizierten Mann fiel der Test laut Behörden positiv aus, es handle sich aber offenbar um einen "leichten Fall". Seine fünf Begleiter stehen laut Spaniens Gesundheitsministerium weiterhin unter Quarantäne und unter Beobachtung der örtlichen Gesundheitsbehörden.

"Im Laufe des heutigen Tages werde ich alle Gesundheitsminister der autonomen Gemeinschaften Spaniens dazu aufrufen, kommende Woche einen Gesundheitsrat abzuhalten", verkündete Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa auf einer Pressekonferenz am Samstag in Madrid.

259 Infizierte in China gestorben

Der erste Infektionsfall in Deutschland war am Montagabend bestätigt worden. Es handelt sich um einen Mitarbeiter des im bayerischen Landkreis Starnberg angesiedelten Automobilzulieferers Webasto. Der Mann war bei einer Schulung mit einer infizierten Chinesin in Kontakt gekommen.

In den vergangenen Tagen wurden sieben weitere Fälle bestätigt. Bei sechs von ihnen handelt es sich um Webasto-Mitarbeiter, außerdem steckte sich ein Kind des Mannes mit der ersten nachgewiesenen Erkrankung an. Die Infektionen in Deutschland waren die ersten Mensch-zu-Mensch-Ansteckungen mit dem Erreger 2019-nCoV außerhalb Asiens.

Seinen Ausgang nahm das Virus in China. Dort stieg die Zahl der Infizierten bis zuletzt auf knapp 12.000, wie die Nationale Gesundheitskommission mitteilte. Bislang starben in der Volksrepublik 259 Menschen an der Atemwegserkrankung.

Quelle: ntv.de, jru/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.