Panorama

Brandstiftung vermutet Drei Tote bei Waldbränden in Provinz Antalya

Meterhohe Flammen und dunkle Rauchwolken: In der Provinz Antalya brennt es an mehreren Orten. Drei Menschen sterben laut Medienberichten, Dutzende erleiden Verbrennungen. Der Bürgermeister von Antalya gibt für Urlauber aber Entwarnung.

Bei heftigen Waldbränden in der türkischen Urlaubsregion Antalya sind türkischen Medien zufolge drei Menschen gestorben. "Die Todeszahl ist auf drei gestiegen", vermeldete das Online-Portal von "CNN Türk". Es handelt sich demnach um türkische Staatsbürger, darunter ein 82 Jahre alter Mann. 122 Menschen wurden laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu verletzt, 58 Menschen seien in Behandlung - die meisten von ihnen hatten Beschwerden wegen der starken Rauchentwicklung.

Die Touristenorte der Region seien nicht bedroht, sagte der Bürgermeister der rund 60 Kilometer entfernten Stadt Antalya, Muhittin Böcek, gegenüber Anadolu. Böcek vermutet Brandstiftung als Ursache, da an vier Stellen gleichzeitig Brände entstanden seien.

Das Feuer brach in einem Wald in Manavgat in der Provinz Antalya aus. Es breitete sich bei starkem Wind rasch aus und erreichte bewohnte Gebiete. Wegen der vorrückenden Flammen wurden vier Stadtteile von Manavgat evakuiert. Im Bezirk Kalemler wurden mehrere Häuser durch das Feuer zerstört. Dem Fernsehsender NTV zufolge brannten in einem Stadtteil 20 Gebäude nieder.

Auf Bildern waren dunkle Rauchschwaden und meterhohe Flammen zu sehen. Rauchschwaden zogen auch noch über Hotelkomplexe, die viele Kilometer entfernt von den eigentlichen Bränden liegen. Hunderte Forstarbeiter sowie Hubschrauber und ein Flugzeug waren im Einsatz, um die Flammen einzudämmen. Bis zum Abend war das Feuer nach Behördenangaben "teilweise" unter Kontrolle. Den Brandopfern werde jede notwendige Hilfe zukommen, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und kündigte Ermittlungen an.

Quelle: ntv.de, mpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen