Panorama

Bedingte Aussagekraft Drosten kritisch bei Schnelltests für Geimpfte

4d1067c59dbe0c5e3aadb317d788de16.jpg

PCR-Tests sind zuverlässiger als Schnelltests, vor allem wenn jemand keine Symptome hat.

(Foto: dpa)

Die Zuverlässigkeit von Schnelltests ist bekanntlich eingeschränkt. Besonders bei Geimpften könnte das zu einem falschen Sicherheitsgefühl führen, wie Virologen erklären. Drosten hält die Tests nach aktueller Studienlage nur bei Symptomen für sinnvoll.

Gerade bei Geimpften haben Corona-Schnelltests nur eine bedingte Aussagekraft. Davon gehen Experten nach dem aktuellen Erkenntnisstand aus. "Es sieht nach meiner vorläufigen Einschätzung so aus, als ob Infektionen bei Geimpften gerade in den ersten Tagen der Infektion nicht so gut durch den Antigen-Schnelltest nachzuweisen sind", zitiert die "Bild"-Zeitung den Virologen Christian Drosten. "Leider ist die Studienlage dazu aber noch nicht ausreichend."

Andreas Bobrowski, Chef des Berufsverbands Deutscher Laborärzte, erklärte dem Blatt, dass die Viruslast bei einem Geimpften sehr schnell abfalle, "sodass die Antigen-Schnelltests wegen der geringeren Sensitivität innerhalb kürzester Zeit falsch negativ ausfallen können". Gerade bei Menschen ohne Symptomen sind PCR-Tests zuverlässiger, wie Bobrowski klarstellte. "Hier stellt die deutlich geringere Sensitivität eines Antigen-Schnelltestes ein Problem dar."

Drosten empfiehlt: "Bei Geimpften ist der Einsatz von Antigen-Schnelltests ratsam, wenn Symptome bestehen. Eine blinde Testung bei gesunden Geimpften ist nicht nur logistisch schwierig, sondern möglicherweise auch in ihrer Aussagekraft eingeschränkt." Ziel solle es ja sein, dass Geimpfte sich möglichst frei bewegen können, so Drosten. "Der Aufwand zur Infektionskontrolle sollte sich besser darauf konzentrieren, neue Infektionen bei Ungeimpften zu vermeiden, die ein vielfach höheres Risiko für eine schwere Erkrankung aufweisen."

Schmidt-Chanasit: PCR-Tests in Heimen und Kliniken

Virologe Jonas Schmidt-Chanasit forderte gegenüber der Zeitung, in kritischen Bereichen wie Altenheimen oder Kliniken auf zuverlässigere PCR-Pooltests zu setzen. Bei der schnelleren und günstigeren Pool-Testung werden mehrere Proben gemeinsam untersucht, nur bei einem positiven Ergebnis wird noch einmal einzeln nachgetestet.

"Wenn viele Menschen auf engem Raum wie in Klubs zusammenkommen, sollten gute Antigen-Schnelltests mit hoher Sensitivität eingesetzt werden, die außerdem richtig durchgeführt werden müssen", sagte Schmidt-Chanasit weiter. "Dann hat man zumindest für einige Stunden auch mit 2G plus eine zusätzliche Sicherheit."

Quelle: ntv.de, chl

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.