Panorama

Familiendrama bei Pforzheim Elfjähriger entkommt seinem Vater

imago91513073h.jpg

Der verletze Elfjährige und der tatverdächtige Vater kamen zunächst in ein Krankenhaus. (Symbolbild)

(Foto: imago images / A. Friedrichs)

Ein Passant stößt auf der Straße auf einen schwer verletzten Elfjährigen. Der Junge erzählt von einem schlimmen Vorfall im Elternhaus. Die Polizei findet zwei Leichen, Mutter und Bruder. Der Familienvater wird festgenommen.

Bei einem Familiendrama in Baden-Württemberg hat ein Mann mutmaßlich seine Frau und seinen Sohn getötet. Der 60-Jährige stehe im dringenden Verdacht, die 38-Jährige und das acht Jahre alte Kind in ihrem gemeinsamen Haus nahe Pforzheim umgebracht zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Karlsruhe mit. Der Mann wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Ein Passant hatte demnach den elfjährigen Sohn des Ehepaares mit lebensgefährlichen Verletzungen auf einer Straße in Tiefenbronn im Enzkreis aufgefunden. Der Zeuge verständigte die Polizei, die daraufhin das Haus der Familie durchsuchte. Dort entdeckten die Beamten die beiden Leichen.

Der 60-jährige Familienvater wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Zu seinem Zustand oder zu einem möglichen Motiv machte die Polizei keine Angaben. Der Elfjährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Quelle: n-tv.de, mau/AFP

Mehr zum Thema