Panorama

Trauer um Ferreira-Erlenbach Ex-RBB-Moderatorin verstorben

Vor wenigen Tagen half Manina Ferreira-Erlenbach noch bei der Obdachlosen-Weihnachtsfeier von Frank Zander aus. Nun ist die ehemalige RBB-Moderatorin im Alter von 54 Jahren überraschend verstorben.

Die ehemalige RBB-Moderatorin Manina Ferreira-Erlenbach ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Das bestätigte der Sender in seiner Nachrichtensendung. Demnach sei die Journalistin bereits einen Tag vor Heiligabend tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Todesursache soll Herzversagen gewesen sein.

Zunächst hatte das "Berliner Sonntagsblatt" über den Vorfall berichtet. Demnach hatte Ferreira-Erlenbachs Hundebetreuerin die Polizei und die Feuerwehr alarmiert, weil die 54-Jährige die Tür nicht öffnete, der Hund jedoch ununterbrochen bellte. Die Beamten hätten daraufhin die Tür geöffnet, berichtete die Frau. "Dann wurde die Moderatorin leider tot aufgefunden."

Einige Prominente haben bereits ihr Beileid bekundet. So sagte die Schauspielerin Barbara Schöne dem "Berliner Sonntagsblatt": "Ich war mit ihr befreundet und bin geschockt über die traurige Nachricht." Auch Chefredakteur Andy Moor zeigte sich "erschüttert". Moor und die Journalistin waren sich vor wenigen Tagen bei der Obdachlosen-Weihnachtsfeier des Sängers Frank Zander begegnet. "Wir haben uns noch nett unterhalten und sie war ganz locker drauf", sagte er.

Ferreira-Erlenbach moderierte bis 2014 das RBB-Nachrichtenmagazin "Brandenburg aktuell". Ihrer Homepage zufolge war sie zuvor auch für Prosieben, den ORB und den SFB tätig. Sie arbeitete zudem als TV-Coach und Interviewtrainerin sowie für n-tv.

Quelle: ntv.de, lri

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.