Panorama

34.000 Seemeilen voraus Extremsegler startet zu Rekordversuch

45434483.jpg

Norbert Sedlacek hat schon einige rekordverdächtige Atlantiküberquerungen hinter sich.

(Foto: dpa)

Allein und nonstop will ein Österreicher die Welt an beiden Polen vorbei umsegeln. Die erste erweiterte Weltumsegelung legt er dabei in einem Boot zurück, das komplett aus recycelbaren Materialien besteht. Nun sticht der 57-Jährige in See.

Der Österreicher Norbert Sedlacek ist in Sables-d'Olonne an der Atlantikküste zur ersten erweiterten Weltumsegelung gestartet. Der 57-Jährige will nonstop und Einhand an beiden Polen vorbei die Welt umsegeln. Dabei führt ihn die Route über den Nordatlantik, die Nordwestpassage im Norden Kanadas an der Westküste Amerikas entlang und um das Kap Hoorn Richtung Osten. Nach der Umrundung der Antarktis soll es wieder zum Kap Hoorn und über den Atlantik zurück nach Frankreich gehen.

Den Gesamtkurs, der auf direktem Weg 34.000 Seemeilen lang ist, will der Profisegler mit seiner Open 60AAL zurücklegen, einem komplett aus recycelbaren Materialien bestehendem Boot. Bereits vor einem Jahr hatte der Extremsegler den Rekordversuch gewagt, diesen aber aus technischen Gründen nach drei Tagen abbrechen müssen.

Der Badeort mit seinem Jachthafen ist alle vier Jahre Ausgangspunkt der berühmten Einhand-Segelregatta Vendée Globe, die ohne Zwischenstopp und Hilfeleistung rund um die Welt geht. Sedlacek hat an der Spitzenregatta bereits zweimal teilgenommen.

Quelle: n-tv.de, ftü/dpa

Mehr zum Thema