Panorama

Rückflüge nach Deutschland Fast 100.000 Reisende zurückgekehrt

Aufgrund der Corona-Krise - und Reisebeschränkungen müssen viele Menschen schnellstens nach Deutschland zurückreisen.

Aufgrund der Corona-Krise - und Reisebeschränkungen müssen viele Menschen schnellstens nach Deutschland zurückreisen.

(Foto: imago images/Andreas Gora)

Innerhalb weniger Tage kehren fast 100.000 Menschen aus dem Ausland nach Deutschland zurück. Nach Angaben des Auswärtigen Amts gibt es mehr als hundert Flüge im Rahmen des Rückkehrprogramms. Doch einige Deutsche sitzen auch fest.

Im Zuge der Corona-Krise sind im Laufe dieser Woche bereits 96.000 Menschen aus aller Welt nach Deutschland zurückgekehrt. Seit Montag habe es im Rahmen des Rückkehrprogramms mehr als hundert Flüge gegeben, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Freitag in Berlin. Das Auswärtige Amt arbeite "sehr gut mit den Reiseveranstaltern zusammen", betonte sie. Die Zahl der Deutschen im Ausland liege bei mehreren hunderttausend, von denen aber nicht alle zurückkehren wollten.

Insgesamt ließen sich der Sprecherin zufolge seit Beginn der Rückholaktion 144.000 Menschen mit einem "potenziellen Rückreisewunsch" in den Rückreiselisten registrieren. Das heiße aber nicht, dass man davon die Zahl der bereits zurückgekehrten 96.000 abziehen könne.

*Datenschutz

Zu einem vor dem südafrikanischen Kapstadt festsitzenden Kreuzfahrtschiff sagte die Außenamtssprecherin, hier werde mit der Botschaft und dem Reiseveranstalter eine Lösung gesucht. Die Passagiere sollten zeitnah von Bord gebracht und vom Reiseveranstalter schnell nach Deutschland zurückgeflogen werden. Unter den 1243 Passagieren seien viele Deutsche und Österreicher, sagte die Sprecherin. Eine genaue Aufschlüsselung nach Nationalitäten könne sie nicht machen.

Quelle: ntv.de, sgu/AFP