Panorama

"Ziemlich widerlich" Fluggast kritisiert Stewardessen-Uniform

1.JPG

Zu modern? Zu sexy? Die Uniform der Air Asia-Stewardessen.

(Foto: Facebook/airasia)

"Ich kann ihre Unterwäsche und Brüste sehen": Eine Passagierin von Air Asia beschwert sich bei einem Politiker über die knappen Uniformen der Stewardessen. Sie fühle sich von den extrem kurzen Röcken der Flugbegleiterinnen beleidigt.

*Datenschutz

Knapp, knapper, Air Asia: Mit ihren leuchtend roten und sehr kurzen Uniformen beflügeln die Stewardessen der malaysischen Billigfluggesellschaft die Fantasien einiger Passagiere. Doch nicht bei allen kommt das sexy Kostüm gut an. Eine Neuseeländerin beschwerte sich nach einem Flug mit Air Asia über die freizügige Arbeitskleidung der Flugbegleiterinnen.

In einem Brief, den sie an einen malaysischen Politiker richtete, schreibt June Robertson: "Nicht einmal europäische oder amerikanische Fluglinien würden derart freizügig angezogene Flugbegleiter wie Air Asia einsetzen." Sie fühle sich von den extrem kurzen Röcken der Stewardessen beleidigt.

Auf ihrem Flug in der Premium Business Class von Auckland nach Kuala Lumpur habe sie eine Stewardess aufgefordert, diese solle ihre Bluse zuknöpfen, schreibt Robertson weiter. "Ich konnte die Brüste der Flugbegleiterin sehen." Einen weiteren "schrecklichen" Moment erlebte sie im Flughafen-Supermarkt, als sie die Unterhose einer Stewardess vom Mini-Rock vorblitzen sah, als diese sich bückte. "Ich fand es ziemlich widerlich - nicht jeder sieht so etwas gerne", empört sich Robertson, die sich in dem Brief selbst als eine "professionelle Frau im mittleren Alter" beschreibt.

Sie warnte den Politiker, mit dieser Uniform bekämen Fluggäste einen falschen Eindruck von Malaysia. Sie kenne das Land als "respektvoll", in dem sich Frauen "nicht wie Prostituierte kleiden", schreibt sie. Einen positiven Punkt findet Robertson am Ende aber doch noch: Die Männer seien "sehr respektvoll" angezogen und "höchst professionell".

Wie "Daily Mail" berichtet, stimmte der Politiker der Kritik von Robertson zu: "Wir sind stolz, dass Malaysia ein islamisches Land mit eigener kultureller Identität ist, aber wenn unsere Flugbegleiterinnen zu sexy und respektlos gekleidet sind, haben die Touristen einen falschen Eindruck von unserem Land."

Quelle: n-tv.de, dsi

Mehr zum Thema