Panorama

Bluttat in Limburg Frau auf offener Straße mit Axt erschlagen

limburg1.jpg

Der Tatort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt.

(Foto: rtl)

Zunächst überfährt ein Mann in Limburg eine 31-Jährige mit seinem Auto. Anschließend erschlägt er die Frau mit einer Axt. Der mutmaßliche Täter ist ihr Ehemann.

Ein 34 Jahre alter Mann soll in Limburg seine Ehefrau auf offener Straße erst mit einem Auto angefahren und anschließend erschlagen haben. Wie die Polizei mitteilte, meldeten Zeugen am Morgen, dass ein Mann eine Frau angefahren habe. Die 31 Jahre alte Frau war zu Fuß auf einem Gehweg in der Nähe des Hauptbahnhofs unterwegs.

Der 34-jährige deutsche Staatsbürger soll anschließend aus seinem Auto ausgestiegen sein und mit einer Axt auf die am Boden liegende Frau eingeschlagen haben. Außerdem habe der Mann mit einem Schlachtermesser auf sein Opfer eingestochen. Das hat die Staatsanwaltschaft Limburg bestätigt. Die Frau sei noch am Unfallort an ihren schweren Verletzungen gestorben. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder. Sie werden derzeit vom Jugendamt betreut.

Der Mann ließ sich am Tatort widerstandslos festnehmen. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Stand von einer "Beziehungstat" aus, wie ein Polizeisprecher sagte. Der mutmaßliche Täter wurde noch am Freitagabend dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen Mordes erließ. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quelle: ntv.de, jpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen