Panorama

Innere Organe in Waschmaschine Frau zerstückelt russischen Rapper

imago0102756074h.jpg

Hinter dieser Tür auf dem Newski Prospekt im Zentrum von St. Petersburg ereignete sich die grausame Tat.

(Foto: imago images/ITAR-TASS)

Fünf Säcke mit Leichenteilen in einer Wohnung in St. Petersburg - dass der russische Rapper Andy Cartwright tot ist, daran besteht kein Zweifel. Wer den Körper zerstückelt hat, ist auch klar. Bleibt nur die Frage, wer für seinen Tod verantwortlich ist. Die Witwe gibt eine schaurige, widersprüchliche Erklärung ab.

In einer Wohnung in St. Petersburg hat die Polizei eine zerstückelte Leiche entdeckt. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, handelt es sich bei dem Toten um den in Russland berühmten Rapper Andy Cartwright.

*Datenschutz

Laut einem Bericht des Nachrichtenportals "Meduza" gestand seine Ehefrau, die Leiche zerstückelt zu haben. Allerdings behauptet sie, sie habe ihren Mann nicht getötet - ihr zufolge starb der 30-Jährige an einer Überdosis Drogen. Wie die Frau den Ermittlern erklärte, kehrte sie am vergangenen Samstag nach Hause zurück und sah, dass ihr Mann bewusstlos war und neben ihm eine Spritze lag. Angeblich wollte sie nicht, dass Alexander Yushko - so der bürgerliche Name des Rappers - mit Drogen in Verbindung gebracht wird. Demnach beschloss sie deswegen, den Körper zu verstecken und Bekannten zu sagen, dass Alexander verschwunden ist.

Yushkos Freunde behaupten dagegen, der Musiker habe keine Drogen genommen, kämpfte allerdings mit Alkoholproblemen. Zudem wurden bei einer ersten Untersuchung keine Drogen im Körper nachgewiesen.

Leichenteile in Waschmaschine "gewaschen" und mit Salz bestreut

Vier Tage nach Yushkos Tod wandte sich die Frau laut Nachrichtenagentur "Tass" an einen Anwalt - mit der Bitte, ihr beim Loswerden der Leiche zu helfen. Dieser alarmierte die Polizei. Als die Beamten zuschlugen, befand sich die Frau in der Wohnung auf dem Newski Prospekt im Zentrum der nordrussischen Stadt. Die Polizei fand dort einen Hammer, ein Messer, ein Schneidebrett und eine Metallsäge. Yuschkos Überreste waren in fünf schwarzen Säcken verpackt. Die inneren Organe des Verstorbenen fanden die Beamten in der Waschmaschine. Wie der Telegram-Channel "Baza" berichtet, waren sie zuvor darin "gewaschen" worden. Die restlichen Leichenteile wurden mit Salz bestreut. Demnach befand sich das zweijährige gemeinsame Kind während der Bluttat in der Wohnung.

Besonders makaber: Nach dem Tod des Rappers kommunizierte die Frau in seinem Namen mit Fans auf Instagram. "Der Sommer ist in vollem Gange, lasst Tattoos stechen, schickt Fotos", schrieb sie zu einem Tattoo-Foto und antwortete auf die folgenden Kommentare.

Die Polizei ermittelt wegen Mordverdachts. Die Frau des Rappers wurde festgenommen. Wie "Baza" berichtet, wird sie nun einem Lügendetektortest unterzogen. Demnach wurde auch die Mutter der Frau festgenommen - sie soll ihrer Tochter geholfen haben, die Leiche zu zerstückeln.

Quelle: ntv.de, uzh