Panorama

Unfall in Wiesbaden Führerloser Linienbus rast in Restaurant

124065584.jpg

Auf seiner führerlosen Fahrt rammt der Bus ein Auto mit vier Insassen. Sie werden leicht verletzt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ein Busfahrer steigt an einer Haltestelle aus, um eine defekte Tür zu reparieren. Dann rollt der Bus los - mit mehreren Fahrgästen an Bord. Die Irrfahrt endet in einem Restaurant.

Ein führerloser Linienbus mit mehreren Fahrgästen an Bord ist in Wiesbaden in ein Restaurant gerauscht, das geschlossen war. Auf der kurzen Irrfahrt rammte der Bus ein Auto mit vier Insassen, die leicht verletzt wurden, wie die Polizei mitteilte. Demnach war der Fahrer des Busses an einer Haltestelle ausgestiegen, um einen technischen Defekt an einer Tür zu reparieren. Aus noch ungeklärter Ursache rollte dann das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße los.

Nach wenigen Metern stieß der Bus gegen den abgestellten Pkw mit vier Insassen und dann gegen die Mittelleitplanke, dabei überquerte er zweimal die mehrspurige Straße. Nach etwa 120 Metern endete die Irrfahrt in einem Restaurant, das bereits geschlossen war. Die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon, einige der leicht verletzten Insassen des gerammten Pkw wurden laut Polizei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Bus und Auto wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Auch an dem Restaurant entstand Schaden. Insgesamt schätzte die Polizei die Schäden auf rund 120.000 Euro.

Quelle: n-tv.de, ibu/AFP