Panorama

Polizei greift mit Hunden durch Gewalt überschattet Party in Berliner Park

289941359.jpg

Der James-Simon-Park ist zentral gelegen gegenüber der Berliner Museumsinsel ...

(Foto: picture alliance/dpa)

Als Clubs und Bars wegen der Corona-Pandemie schließen, verlagert sich das Berliner Nachtleben in öffentliche Parkanlagen. Dort kommen noch immer Hunderte Menschen zusammen - nicht alle zum Feiern. Im Bezirk Mitte zieht die Polizei nach mehreren Straftaten in kurzer Zeit die Notbremse.

Die Berliner Polizei hat vergangene Nacht eine Open-Air-Party in der Innenstadt beendet und einen Park geräumt, nachdem mehrere Menschen überfallen, ausgeraubt und angegriffen wurden. Ihren Angaben zufolge hatten zuvor etwa 1000 Menschen im James-Simon-Park im Bezirk Mitte gefeiert. Gegen 22.40 Uhr wurden zwei 21-Jährige im angrenzenden Monbijoupark von einer neunköpfigen Gruppe angegriffen. Einem der jungen Männer wurde dabei die Bauchtasche gestohlen.

Bei einer weiteren Raubtat wurde laut Polizei ein 34-Jähriger von einer ebenfalls neunköpfigen Gruppe geschlagen und getreten. Er wurde leicht am Kopf verletzt und in eine Klinik gebracht. Die Täter stahlen seine Geldbörse.

108100179.jpg

... und dem Berliner Dom.

(Foto: picture alliance / imageBROKER)

Bei einem dritten Angriff wurde ein 33-Jähriger wenig später von einer etwa 30-köpfigen Gruppe verfolgt und geschlagen. Er kam mit einer Platzwunde in eine Klinik. Laut einer Polizeisprecherin kannten sich der Mann und die Angreifer.

Die Polizei konnte keinen der Täter festnehmen. Um weitere Straftaten zu verhindern, soll sich entschlossen haben, den James-Simon-Park zu räumen. Rund 40 Kräfte forderten die Anwesenden auf, das Gelände zu verlassen. Auch Polizeihunde kamen demnach bei der Räumung zum Einsatz.

In Berliner Parkanlagen versammeln sich seit einigen Monaten immer wieder große Menschenmengen zum Feiern - ein Überbleibsel der Corona-Pandemie, als Bars und Clubs schließen mussten. Allerdings kommt es in den Parks regelmäßig zu Straftaten: Zuletzt musste der James-Simon-Park am ersten Juni-Wochenende nach einer gefährlichen Körperverletzung geräumt werden. Damals hielten sich etwa 800 Feiernde in dem Park auf.

Quelle: ntv.de, chr/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen