Panorama

Attacke überlebt Giraffe wehrt sich gegen Löwen-Angriff

In einem südafrikanischen Nationalpark jagt ein Rudel Löwen über mehrere Stunden eine Giraffe. Eine der Raubkatzen verbeißt sich sogar in der potenziellen Beute. Doch die wehrt sich - mit Erfolg.

Bilder wie diese sieht man nicht alle Tage. Aufgenommen wurden sie von der Mitarbeiterin eines Safari-Camps im Krüger-Nationalpark im Nordosten Südafrikas. Mehrere Videos zeigen die Jagd von sechs Löwen auf eine Giraffe.

imago87608534h.jpg

Im Krüger-Nationalpark leben fast 5000 Giraffen. Ausgewachsene Bullen werden bis zu sechs Meter hoch.

(Foto: imago/blickwinkel)

Immer wieder versuchen die Raubkatzen, das riesige Tier zu umzingeln und anzugreifen. Ganze vier Stunden soll der dokumentierte Vorgang gedauert haben. Einmal springt eine Löwin der Giraffe sogar in den Nacken und verbeißt sich in ihr. Doch auch das hilft den Angreifern wenig. Der Giraffe gelingt es, die Löwin abzuschütteln.

Giraffe tritt nach

Beherzt tritt sie mit ihren langen Beinen immer wieder nach den Raubtieren, sobald diese versuchen, sich ihr zu nähern. Und tatsächlich gelingt es dem Paarhufer am Ende, die Verfolger abzuschütteln und seinen Weg unbehelligt fortzusetzen. Das Löwenrudel muss sich etwas anderes zum Fressen organisieren.

Der Krüger-Nationalpark umfasst eine Fläche von fast 20.000 Quadratkilometern und ist damit eines der größten Wildschutzgebiete Afrikas. In dem dicht mit Wildtieren besiedelten Reservat leben neben Löwen und Giraffen außerdem Leoparden, Nashörner, Elefanten, Büffel sowie etwa 150 weitere Säugetierarten, 100 Reptilienarten, aber auch rund 500 Vogelgattungen, darunter Geier, Adler und Störche.

Quelle: nan

Mehr zum Thema