Panorama

1943 aus Berliner Zoo entwischt "Hitlers Alligator" kommt ins Museum

AP_20145621685617.jpg

Saturn wurde 84 Jahre alt.

(Foto: AP)

Während eines Bombenangriffs entwischt der Mississippi-Alligator Saturn 1943 aus dem Berliner Zoo. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebt er in Moskau, wo er im Mai an Altersschwäche stirbt. Nun soll Saturn, der Gerüchten zufolge Adolf Hitler gehörte, in einem Museum der russischen Hauptstadt ausgestellt werden.

Der im Mai im Moskauer Zoo gestorbene Berliner Alligator Saturn wird im Museum ausgestellt. Das Tier sei ausgestopft worden und werde nun Teil der Dauerausstellung, teilte das Moskauer Darwin-Museum mit. Saturn hatte während des Zweiten Weltkriegs einen Bombenangriff auf den Berliner Zoo überlebt und wurde 84 Jahre alt. Er starb an Altersschwäche.

Der 3,50 Meter lange Mississippi-Alligator wurde 1936 in den USA geboren und später in den Berliner Zoo gebracht. Während eines Bombenangriffs am 23. November 1943 brach er aus dem Zoo aus. 1946 fanden ihn britische Soldaten zufällig wieder und übergaben ihn den sowjetischen Behörden. Wo er sich in den drei Jahren dazwischen aufhielt, ist nach Angaben des Moskauer Zoos ein Rätsel.

Im Juli 1946 traf Saturn in Moskau ein. Danach kam der Mythos auf, dass der Alligator Teil von Adolf Hitlers persönlicher Sammlung gewesen sei. Darüber wurde auch vielfach in Deutschland spekuliert. Dokumente, die das belegen könnten, gibt es aber nicht. Der Moskauer Zoo sagte dazu: "Auch wenn er rein theoretisch jemandem gehörte - Tiere sind nicht in Krieg und Politik verwickelt."

Im Mai dieses Jahres gab der Moskauer Zoo Saturns Tod im "respektablen" Alter von 84 Jahren bekannt. In freier Wildbahn betrage die Lebenserwartung nur zwischen 30 und 50 Jahren. Anschließend wurde das Reptil an das Darwin-Museum gespendet, wo Experten es sechs Monate lang für die Ausstellung präparierten. Die Museen in Russland sind wegen der Corona-Pandemie noch bis zum 16. Januar geschlossen.

Quelle: ntv.de, jpe/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.