Panorama

"Ehrenmann", "SWAG", "Babo" "Jugendwort des Jahres" feiert Comeback

Welches Wort hat wohl 2020 die Nase vorn? In diesem Jahr können Jugendliche selbst entscheiden.

Welches Wort hat wohl 2020 die Nase vorn? In diesem Jahr können Jugendliche selbst entscheiden.

(Foto: dpa)

Nachdem 2019 die Wahl zum "Jugendwort des Jahres" ausgefallen ist, soll 2020 wieder ein Nachfolger für "Läuft bei dir" und Co. gefunden werden. Dabei konnten die bisherigen Sieger-Worte oft Jugendliche nicht überzeugen - daher sind sie jetzt selber am Zug.

Das "Jugendwort des Jahres" kommt zurück. Nach einer Pause 2019 soll jetzt wieder ein Nachfolger von Wortneuschöpfungen wie "Smombie" oder "Läuft bei dir" gekürt werden, wie eine Sprecherin von Langenscheidt mitteilte. Jahrelang hatte der Langenscheidt-Verlag die Wahl in München veranstaltet, um damit für sein Lexikon "100 Prozent Jugendsprache" zu werben.

Er kürte Wortschöpfungen wie "Smombie", ein Kunstwort aus Smartphone und Zombie, den Satz "Läuft bei dir" oder "Babo", was so viel bedeutet wie Boss oder Anführer. Doch dann wurde die Marke Langenscheidt Anfang 2019 von dem zur Klett-Gruppe gehörenden Pons-Verlag übernommen.

"Der Deal kam für das Produkt zu einem ungünstigen Zeitpunkt", sagte der Leiter des Pons-Verlags, Erhard Schmidt, damals. Der Zustand des Lexikons "war nicht so, dass wir das Produkt in diesem Jahr in einem vernünftigen Zustand zu Ende führen konnten". Und darum fiel auch die Wahl zum "Jugendwort" aus. Der Verlag ließ damals offen, ob es ein endgültiges Aus oder nur eine Pause sein sollte.

Mehr zum Thema

Nun ist klar: Es war nur eine Pause. Das Jugendsprachen-Lexikon und die Wahl zum Jugendwort kommen noch in diesem Jahr zurück. Doch es soll eine entscheidende Änderung geben, wie Langenscheidt mitteilte. So entscheidet zukünftig nicht mehr eine Jury über das "Jugendwort", sondern Jugendliche selbst. Dafür können Mädchen und Jungen bis zum 10. August Vorschläge machen, und zwar per Online-Abstimmung auf www.jugendwort.de.

Aus den Einreichungen wird anschließend von einer Jury eine Top 10 festgelegt. Hier können aber wieder Jugendliche online entscheiden, welche Vorschläge weiterkommen und letztlich gewinnen. Während der Abstimmung wird auch auf Instagram eine "Jugendwort-Challenge" gestartet, wo Preise verlost werden. Darunter etwa ein Spotify-Jahresabo. Das Sieger-Wort soll am 15. Oktober in Stuttgart verkündet werden - und nicht mehr wie sonst in München.

Quelle: ntv.de, ysc/dpa