Panorama

Zweijährige schwer dehydriert Kind überlebt tagelang neben toten Eltern

imago90372491h.jpg

Polizisten machen in Kiew einen schrecklichen Fund.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Anwohner bemerken in Kiew einen seltsamen Geruch aus einer Nachbarwohnung. Als die Polizei sich Zutritt verschafft, macht sie eine schreckliche Entdeckung: In dem Apartment befinden sich zwei Tote und ein völlig dehydriertes Kleinkind.

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben Rettungskräfte ein zweijähriges Kind gefunden, das vermutlich neun Tage lang neben seinen toten Eltern alleine überlebte. Über den Fall berichtet unter anderem die britische Zeitung "The Sun".

Aus einer Wohnung im siebten Stockwerk riecht es streng, sodass Nachbarn die Polizei rufen. Die Ordnungskräfte brechen die Tür auf, um nach dem Rechten zu sehen. Zuletzt waren die Bewohner am 2. Mai lebend gesehen worden. Tatsächlich machen die Beamten eine schreckliche Entdeckung, denn in dem Apartment liegen zwei Leichen, ein Mann und eine Frau. Neben den 34- und 27-Jährigen ist auch noch ein Kleinkind im Raum.

Kleinkind auf sich gestellt

Die zweijährige Alexandra lebt. Sie ist allerdings so stark dehydriert, dass sie sich nicht auf den Beinen halten kann. Das Mädchen wird sofort medizinisch notversorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. Es gleicht einem Wunder, dass sie nach dem Tod der Eltern in einem vergleichsweise guten Zustand ist. Das Kind war wohl mehr als eine Woche lang auf sich gestellt. Nach Angaben der Mediziner sei Alexandra "stark dehydriert und unterernährt, aber nicht in Lebensgefahr".

Wie und warum die Eltern ums Leben kamen, ist derzeit noch nicht ganz klar. Allerdings sollen bei der Durchsuchung der Wohnung zwei Spritzen gefunden worden sein, die auf einen Drogenmissbrauch hindeuten. Möglichweise haben sich die beiden Eltern unabsichtlich durch eine Überdosis Drogen selbst getötet. Nach Angaben der örtlichen Kriminalpolizei soll es an den Leichen jedenfalls keine sichtbaren Verletzungen gegeben haben.

Quelle: n-tv.de, sgu

Mehr zum Thema