Panorama

19 Verletzte, ein Toter Lkw kracht bei Hannover in Linienbus

Auf einer Ampelkreuzung in Langenhagen bei Hannover prallt ein Lkw "mit voller Wucht" in einen Linienbus. 17 Menschen werden verletzt, ein Fahrgast stirbt. Wie Zeugen berichten, soll es Probleme mit der Ampel gegeben haben.

Beim Zusammenprall eines Lkw mit einem Linienbus in Langenhagen bei Hannover ist ein Fahrgast tödlich verletzt worden. Die beiden Fahrer sowie 17 Fahrgäste wurden verletzt, vier von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Sattelzugmaschine ohne Auflieger sei an einer Kreuzung "offenbar mit voller Wucht" seitlich in den Bus geprallt. Die Unfallursache sei noch unklar, sagte die Sprecherin.

251604914.jpg

An der Kreuzung wollte der Lkw geradeaus fahren, doch von rechts kam der Gelenkbus.

(Foto: picture alliance/dpa/TNN)

Die tödlich verletzte erwachsene Person habe im Bus gestanden und sei herausgeschleudert worden. Wie die Sprecherin sagte, wollte der Lkw an der Kreuzung geradeaus fahren - von rechts sei der Gelenkbus der Linie 380 gekommen. Es gebe Zeugen, die sagen, die Ampel sei zum Unfallzeitpunkt aus gewesen. Andere Zeugen würden aber andere Angaben machen. Es würden noch weitere Zeugen gesucht.

Der 46 Jahre alte Lkw-Fahrer und der 45 Jahre alte Busfahrer wurden ins Krankenhaus gebracht. Unter den verletzten Fahrgästen seien vier Kinder, eines sei schwer verletzt und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden.

Bus und Sattelzug seien durch den Aufprall schwer beschädigt worden. Der Bus habe eine deutliche Eindellung an der Seite, beim Lkw sei die Front zerstört.

Quelle: ntv.de, can/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.