Panorama

Täter richtet sich selbst Mann schießt Arzt in Berliner Klinik nieder

imago72154323h.jpg

Die Polizei ist vor Ort.

(Foto: imago/Eibner)

In einem Berliner Krankenhaus fallen mehrere Schüsse. Der Täter schießt einen Arzt an und erschießt sich dann selbst. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei soll vor Ort sein.

In einem Berliner Krankenhaus sind Schüsse gefallen. Offenbar hat ein Patient im Klinikum Benjamin Franklin im Stadtteil Steglitz auf einen Arzt geschossen, wie die Polizei mitteilte. Der Mediziner sei lebensgefährlich verletzt. Der Täter hat sich erschossen.

Die Polizei ist vor Ort. Der Vorfall hat sich gegen 13 Uhr ereignet. Augenzeugen berichteten, dass ein Spezialeinsatzkommando im Einsatz sei.

Der Hintergrund der Tat ist bislang unklar. Bislang lägen keine Anzeichen für eine Geiselnahme oder ein politisches Tatmotiv vor, berichtete die Nachichtenagentur AFP.

Quelle: ntv.de, kpi/AFP