Panorama

Rangelei über den Wolken Maskenverweigerer randalieren auf Flug

Mehrere Fluggäste ringen einen ihrer Mitreisenden nieder und halten ihn auf den Boden gedrückt - hoch über den Wolken und wohl auf Anweisung des Piloten. Der Festgehaltene und sein Kompagnon sind betrunken, pöbeln gegen Passagiere - und weigern sich Maske zu tragen.

Zwei Maskenverweigerer haben auf einem KLM-Flug von Amsterdam nach Ibiza randaliert und sind nach der Landung von spanischen Sicherheitskräften festgenommen worden. Die beiden Männer hätten sich auf dem Flug am Freitag geweigert, Masken zu tragen, und andere Passagiere verbal und körperlich angegriffen, sagte ein KLM-Sprecher der niederländischen Nachrichtenagentur ANP.

*Datenschutz

Beide Männer seien betrunken gewesen und auf Anweisung des Piloten in Schach gehalten worden. Passagiere hätten mitgeholfen. KLM bestätigte damit einen Bericht des Senders AT5, der eine Videosequenz mit einem wüsten Handgemenge an Bord des Flugzeugs zeigte. Einer der beiden Randalierer ist dabei mit bloßem Oberkörper in dem Flugzeug zu sehen, er erhält von einem anderen Passagier einen Faustschlag ins Gesicht und wird kurz darauf von den Mitreisenden im Mittelgang auf den Boden gedrückt.

Der Kapitän traf die Entscheidung, den Flug bis zum Zielort fortzusetzen, da der Flug bereits weit von seinem Ausgangspunkt entfernt war, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft gegenüber der "NL Times". Wie KLM dem Sender AT5 sagte, sei die Sicherheit an Bord nicht gefährdet gewesen. Niemand sei nennenswert verletzt worden.

Quelle: ntv.de, lwe/dpa