Panorama

Tweets stammen von Hackern McDonald's-Account beleidigt Trump

3ca468701300061a054024b17a5adc30.jpg

Durch Retweets verbreiten sich die Beschimpfungen rasend schnell.

(Foto: REUTERS)

Hacker erlauben sich einen fiesen Scherz auf Kosten von Donald Trump. Auf dem offiziellen Twitter-Account von McDonalds's heißt es zwischenzeitlich, der US-Präsident sei eine "widerliche Karikatur". Der Fast-Food-Konzern entschuldigt sich.

Das Twitter-Konto der Fast-Food-Kette McDonald's ist nach eigenen Angaben gehackt worden. Auf dem Nutzerkonto des US-Konzerns wurden wüste Beschimpfungen gegen US-Präsident Donald Trump verbreitet. McDonald's hat sich inzwischen entschuldigt und den Tweet gelöscht, da hatte er sich jedoch schon als Kopie in mehr als tausend sogenannten Retweets im Netz verbreitet.

"Sie sind wirklich eine Karikatur von einem widerlichen Präsidenten und wir hätten gern Barack Obama zurück, und außerdem haben Sie winzige Hände", lautete die Botschaft. Im Vorwahlkampf der Republikaner hatte es eine Debatte um die Größe von Trumps Händen gegeben, in der es verkappt um die Dimension eines anderen Körperteils ging. Das griffen die Hacker nun auf.

McDonald's erklärte, der Twitter-Account des Unternehmens sei nach eigenen Untersuchungen Opfer eines Cyberangriffs geworden. In einer Erklärung hieß es: "Twitter benachrichtigte uns, dass unser Konto kompromittiert wurde. Wir haben den Tweet gelöscht, unser Konto gesichert und untersuchen das nun."

Daraufhin folgte eine Welle von Bestechungsangeboten an den Konzern. Viele Twitter-Nutzer überboten sich mit Kaufabsichten bei McDonalds, sollte der ursprüngliche Tweet  wieder online gestellt werden. Andere reagierten empört. Dem Twitter-Konto von McDonalds folgen 150.000 Personen. Pikant ist auch, dass der Sprecher des früheren US-Präsidenten Barack Obama, Robert Gibbs, der Kommunikationschef der Fast-Food-Kette ist.

Quelle: n-tv.de, jgu/AFP