Panorama

Mondgestein versteigert Meteorit bringt mehr als 600.000 Dollar ein

7c5d0536beab759caeac87d88a5cc145.jpg

Das "Mondpuzzle" besteht aus sechs Einzelteilen und wiegt insgesamt 5,5 Kilogramm.

(Foto: dpa)

2017 wird in einer Wüste in Mauretanien ein besonderer Gesteinsbrocken entdeckt. Es stellt sich heraus: Es handelt sich um einen Meteoriten vom Mond. Nun kommt der Brocken unter den Hammer und bringt mehr ein als gedacht.

Mehr als 600.000 US-Dollar hat ein Käufer bei einer Auktion für einen Mondmeteoriten bezahlt. Das "Mondpuzzle" genannte Gestein besteht nach Angaben des Auktionshauses RR Auction aus sechs Einzelteilen, die zusammen fast 5,5 Kilogramm wiegen. Es war vermutlich durch den Einschlag eines anderen Gesteinsbrockens von der Oberfläche des Mondes abgesprengt worden, hatte die etwa 380.000 Kilometer zur Erde zurückgelegt und war bis auf die Erdoberfläche gelangt.

Der Meteorit war 2017 in einem abgelegenen Wüstengebiet in Mauretanien im Nordwesten Afrikas entdeckt worden. Nach Angaben des in Boston ansässigen Auktionshauses soll er nun Teil einer Touristenattraktion in der vietnamesischen Provinz Ha Nam werden. Er soll in dem buddhistischen Komplex Tam Chuc öffentlich gezeigt werden. Käufer und Verkäufer blieben während der Auktion anonym.

Der Preis von 612.500 Dollar (533.500 Euro) überstieg die Erwartungen des Auktionshauses, das von einem Verkaufspreis von einer halben Million Dollar ausgegangen war. Bei dem Meteoriten handelt es sich um das größte komplette Mondpuzzle, das jemals gefunden wurde.

Quelle: ntv.de, kpi/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.