Panorama

Union kritisiert Bestellpolitik Millionen gehortete Corona-Impfdosen verfallen

265669501.jpg

Immerhin: Der Impfstoff von Biontech ist inzwischen neun Monate haltbar.

(Foto: picture alliance / SULUPRESS.DE)

Die Hersteller haben das Haltbarkeitsdatum ihres Impfstoffs schon verlängert. Trotzdem laufen bald mehrere Millionen Dosen in den Beständen des Bundes ab. Der Vorrat, den die Regierung angehäuft hat, ist beträchtlich, die Nachfrage momentan eher gering. Die Union spricht von "Einkaufsrausch".

Deutschland hat nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums 77 Millionen Dosen Corona-Impfstoff auf Lager. Ein Sprecher des Ministeriums bestätigte einen Bericht der "Welt am Sonntag", wonach zum Stichtag 4. April diese Anzahl an Dosen im zentralen Lager des Bundes vorrätig waren. Wie außerdem aus einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der Unionsfraktion im Bundestag hervorgeht, werden bis Ende Juni mehr als 10 Millionen Dosen ihr Verfallsdatum erreichen, im dritten Quartal sind es 50 Millionen.

Laut Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums wurden zuletzt nur noch einige Zehntausend Dosen pro Tag verabreicht. Im vergangenen Dezember waren es manchmal täglich mehr als eine Million Impfungen am Tag. Das Ministerium teilte mit, die Haltbarkeit für den Impfstoff von Biontech habe bereits von sechs auf neun Monate verlängert werden können. Auch Moderna habe die Haltbarkeit für seinen Impfstoff von sieben auf neun Monate verlängert und sei aufgefordert worden, entsprechende Daten für eine weitere Verlängerung vorzulegen.

Der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Tino Sorge, warf Gesundheitsminister Karl Lauterbach in der "Welt am Sonntag" einen "Einkaufsrausch" vor: "Der Minister kennt bei den Impfstoffbestellungen keine Grenzen mehr. Er ordert, was immer da ist - der tatsächliche Bedarf und die Kosten spielen für ihn keinerlei Rolle mehr."

Angesichts der angespannten Haushaltslage werde der Minister Rechenschaft darüber ablegen müssen, "welche Kosten dem Bundeshaushalt durch seine unnötigen Bestellungen entstanden sind", sagte Sorge. Wie aus der Ministeriumsantwort hervorgeht, wurden für den Zeitraum zwischen 2021 und 2023 insgesamt 677 Millionen Impfstoffdosen für Deutschland bestellt, mehr als die Hälfte davon bei Biontech/Pfizer - 375 Millionen Dosen.

(Dieser Artikel wurde am Samstag, 09. April 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de, fzö/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen