Panorama

Pralle Prämien für Pauker Niederlande suchen verzweifelt Deutschlehrer

41921465.jpg

Junge Niederländer lernen lieber Spanisch, Chinesisch oder den IPad-Gebrauch in der Master Steve Jobs Scool in Sneek. Deutsch steht immer seltener auf dem Lehrplan.

(Foto: picture alliance / dpa)

Weil junge Niederländer lieber Spanisch oder Chinesisch lernen, streichen Schulen Deutsch vom Stundenplan. Zugleich ist der Bedarf an Deutschlehrern so groß, dass Großstädte wie Amsterdam oder Den Haag mit Prämien werben: Sogar ein Auto ist im Angebot für junge Lehrkräfte.

Lange Zeit wurden die Niederländer für vorzügliche Deutschkenntnisse gelobt, mangels Deutschlehrern geraten viele aber inzwischen ins Stottern. Am "Tag der Deutschen Sprache" werben nun 215 Grundschulen in den Niederlanden für die Nachbarsprache.

In einer Schule in Assen etwa bietet ein Rap-Musiker einen Musicalworkshop an, um Kindern die deutsche Sprache näher zu bringen, teilte das Duitsland Instituut in Amsterdam mit. Während Firmen händeringend Mitarbeiter mit Deutschkenntnissen suchten, wählten Schüler lieber Spanisch oder Chinesisch. Mit dieser Begründung etwa wurde in einer Oberschule in der Grenzstadt Arnheim Deutsch vom Stundenplan gestrichen.

"Wenn man an die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Kultur und Politik denkt, ist es besonders schade, wenn man so nahe beieinander wohnt, aber Möglichkeiten verspielt, weil man die deutsche Sprache nicht beherrscht", sagte Synke Hotje vom Duitsland Instituut. Da nur noch wenige junge Leute Deutsch studierten, gebe es einen großen Mangel an Deutschlehrern. Wie das "Dagblad van het Noorden" unter Verweis auf eine Statistik berichtete, fehlten im kommenden Jahr 135 Deutschlehrer.

Große Städte wie Amsterdam, Rotterdam, Den Haag oder Utrecht versuchten daher mit Willkommensprämien bis hin zu einem Auto, Deutschlehrer anzuwerben, so das Duitsland Instituut. Per Rheinschiff fahren niederländische Pädagogen zur "Konferenz Nachbarsprache" in die niederrheinische Grenzstadt Emmerich.

Noch den meisten Zuspruch für die deutsche Sprache gibt es entlang der Grenze, wo die Niederländer den Nutzen der Nachbarsprache alltäglich erfahren. An 83 Grundschulen, so das Institut, wird Deutsch dort unterrichtet.

Quelle: n-tv.de, mau/dpa

Mehr zum Thema