Panorama
"Sex ist großartig": Papst Franziskus.
"Sex ist großartig": Papst Franziskus.(Foto: picture alliance/dpa)
Mittwoch, 19. September 2018

"Sex ist ein Geschenk Gottes": Papst erklärt jungen Franzosen die Liebe

Wie sollen es junge Gläubige mit ihren körperlichen Gelüsten halten? In ungewöhnlich offenen Worten geht Papst Franziskus - spirituelles Oberhaupt von knapp 1,3 Milliarden Katholiken in aller Welt - auf die Haltung der Kirche zu Sexualität und Pornos ein.

Papst Franziskus hält Sex für eine himmlische Gabe. "Die Sexualität, der Sex, ist ein Geschenk Gottes. Kein Tabu", sagte das 81 Jahre alte Oberhaupt der katholischen Kirche bei einer Audienz mit französischen Jugendlichen. Der Vatikan bestätigte den Wortlaut.

Video

"Sexualität hat zwei Ziele: sich selbst zu lieben und Leben zu erzeugen. Es ist eine Leidenschaft, es ist leidenschaftliche Liebe", erklärte der Pontifex den Jugendlichen. "Die Liebe zwischen einem Mann und einer Frau, wenn sie leidenschaftlich ist, bringt dich dazu, für immer Leben zu schenken."

Die Jugendlichen aus der französischen Alpenregion Grenoble-Vienne hatten den Papst bei ihrer Audienz auf verschiedene heikle Themen angesprochen, unter anderem auch auf den Umgang der Kirche mit Homosexualität. Indirekt deutete Franziskus im Verlauf des Gesprächs auch einen möglichen Wertewandel der Kirche an. Die "christliche Botschaft", so der Papst, lasse sich nicht aus "einem Sessel" heraus übertragen. Sie sei stattdessen "immer auf dem Weg."

"Weiß nicht, ob es das in Grenoble gibt"

"Das Letzte, was du tun musst, ist Dinge zu sagen", riet er einem der Jugendlichen. Wichtiger sei zunächst, durch das eigene Handeln zu zeigen, "wie du mit dem Leben umgehst". Danach könne man dann reden. "Wir müssen auch über Sexualität sprechen", betonte er.

"Es ist wahr, dass unsere Schwächen, unsere spirituellen Sünden uns dazu führen, Sexualität außerhalb dieses sehr schönen Weges, der Liebe zwischen Mann und Frau, zu benutzen." Sexualität, die losgelöst von der Liebe verwendet werde, sei jedoch "Sünde".

Papst brandmarkt Pornos

Der Papst nutzte die Gelegenheit, eine "Industrie der Sexualität" anzuprangern. "Ich weiß nicht, ob es das in Grenoble gibt - aber habt ihr schon mal eine Lügenindustrie gesehen?", fragte Franziskus seine Zuhörer. "Mit der Pornoindustrie wird sehr viel Geld verdient", sagte er. Dies werde der Ebene, auf der Gott die Sexualität platziert habe, nicht gerecht.

Papst Franziskus rief seine Zuhörer im Teenager-Alter dazu auf, an ihrer "sexuellen Dimension", ihrer "sexuelle Identität" festzuhalten. "Sexualität ist großartig", sagte er wörtlich. "Bereitet euch darauf vor, die körperliche Liebe in jene Liebe einzubauen, die euch während eures ganzen Lebens begleiten wird." Den genauen Wortlaut des Gesprächs, das der Papst auf Italienisch führte, veröffentlichte der Vatikan im Internet.

Quelle: n-tv.de