Panorama

Unglück mit Leichtflugzeug Pilot stirbt bei Absturz in der Elbe

ViewImage.jpg

Mit einem Kran konnte die Feuerwehr das Wrack bergen.

(Foto: Feuerwehr der Tschechischen Republik)

Bei dem Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in der Nähe der tschechischen Stadt Litomerice ist der Pilot ums Leben gekommen.

Das Flugzeug war am Mittag laut Nachrichtenagentur CTK aus bislang noch ungeklärter Ursache in die Elbe gestürzt. Nach dreistündiger Suche gelang es der Feuerwehr und Polizeitauchern, das Wrack in vier Metern Tiefe ausfindig zu machen. Ein Hubschrauber war ebenfalls an der Suche beteiligt.

Ein lebloser Mann sei im Inneren der Maschine gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Einsatzkräfte mussten das Wrack mit einem Kran aus dem Fluss bergen. Unbestätigten Informationen der Zeitung "Deník" zufolge, soll das Flugzeug vor dem Absturz mit einer Hochspannungsleitung in Kontakt gekommen sein.

Die 24.000-Einwohner-Stadt Litomerice liegt ungefähr 70 Kilometer nördlich der tschechischen Hauptstadt Prag. Bis zur deutschen Grenze sind es etwas mehr als 45 Kilometer.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, jpe/dpa