Panorama

"Was guckst du so?" Pinguine begeistern mit Selfie-Video

1.JPG

Zwei Pinguine "stolpern" über eine Kamera.

(Foto: Australian Antarctic Division/Screenshot)

Zwei schräge Vögel stoßen im Eis auf eine zurückgelassene Kamera und werfen sich prompt in Szene. Das lustige Video macht im Netz die Runde. Bleibt abzuwarten, ob die Blogger vom Südpol nachlegen.

"Was liegt denn hier herum?": Zwei ziemlich neugierige Kaiserpinguine sind in der Antarktis auf eine scheinbar herrenlose Kamera gestoßen. Doch anstatt sich von dem unbekannten Ding fernzuhalten, watschelten sie hoch erhobenen Hauptes um die Kamera herum und nutzten die Gelegenheit, sich selbst in Pose zu setzen.

*Datenschutz

In dem Selfie-Video sieht man, wie die beiden Tiere majestätisch auf die Kamera zugehen und diese zunächst aufrichten, bevor sie dann einen genauen Blick in die Linse zu werfen und sich hautnah präsentieren.

Veröffentlicht wurde das Video von der Australian Antarctic Division des australischen Umweltministeriums, das die entsprechenden Aufnahmen auch twitterte. Die Kamera, die die Pinguine neugierig inspizierten, gehörte demnach dem Forscher Eddie Gault, der sie absichtlich auf dem Eis platziert hatte, um die Tiere zu beobachten. "Es dauerte nicht lange, bis die neugierigen Vögel die Gelegenheit für ein Selfie genutzt haben", schreibt  die Australian Antarctic Division.

Aufgenommen wurden die Bilder nahe der australischen Mawson-Forschungsstation, die sich am östlichen Rand des antarktischen Plateaus befindet. Sie wurde 1954 errichtet, damit ist die Station die älteste permanent besetzte in der Antarktis.

Quelle: n-tv.de, dsi