Panorama

Mehr als 450 Gäste kontrolliert Polizei konfisziert Waffen bei Clan-Hochzeit

112614104.jpg

Insgesamt kontrollierte die Polizei in Bottrop 456 Personen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Seit geraumer Zeit geht die Polizei in NRW verstärkt gegen ausufernde Clan-Hochzeiten vor. Bei der Kontrolle einer Feiergesellschaft in Bottrop stoßen Beamte neben Waffen auch auf zwei zur Fahndung ausgeschriebene Personen.

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei im Ruhrgebiet Hunderte Gäste einer Hochzeitsfeier kontrolliert. Grund für den Einsatz in der Nacht zum Donnerstag waren Hinweise auf mögliche Störungen oder Straftaten durch Angehörige verschiedener Familienclans, wie die Polizei in Recklinghausen mitteilte. Demnach wurden 456 Menschen und 186 Fahrzeuge kontrolliert. Zwei per Haftbefehl gesuchte Menschen wurden festgenommen. Drei Personen erhielten eine Anzeige, unter anderem wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Zudem beschlagnahmten die Beamten zwei Baseballschläger, vier Messer und einen Elektroschocker. Auch die Anreise von Angehörigen der Clanfamilien zu der Feier in einem Gewerbegebiet in Bottrop wurde überwacht. Grund waren eine Vielzahl von Vorfällen in den vergangenen Wochen, bei denen feiernde Fahrzeugkonvois gebildet und Schüsse in die Luft abgegeben wurden.

Allein Mitte Juni rückte die Polizei innerhalb einer Woche zu 40 Einsätzen aus. So wurden in Köln gleich zwei Hochzeitskorsos gestoppt und sechs Führerscheine beschlagnahmt. Eine Hochzeitsgesellschaft brachte den Verkehr auf der Zoobrücke über dem Rhein zum Erliegen, um zu fotografieren. Zudem wurde ein Hochzeitskorso gestoppt, aus dem Rauchbomben und Feuerwerkskörper geworfen wurden. Solche Zwischenfälle gab es bei der jetzigen Hochzeitsfeier in Bottrop allerdings nicht.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, jpe/AFP/dpa

Mehr zum Thema