Panorama

Gäste aus ganz Deutschland Polizei löst Party mit fast 40 Personen auf

226715244.jpg

Die Gäste nahmen für die Geburtstagssause teilweise eine weite Anfahrt in Kauf.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die drastischen Kontaktbeschränkungen der Regierung halten offenbar nicht alle Menschen vom Feiern ab. In Wiesbaden löst die Polizei eine Geburtstagsfeier mit knapp 40 Gästen auf. Immer wieder rücken die Beamten in den vergangenen Tagen zu ähnlichen Einsätzen aus.

Die Polizei hat in Wiesbaden eine Party mit fast 40 Gästen aus dem gesamten Bundesgebiet aufgelöst. Es seien jegliche Hygienebestimmungen der Corona-Verordnungen missachtet worden, teilte die Stadt mit. Bei dem Treffen seien auch mehrere Kleinkinder und Säuglinge dabei gewesen.

"Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, mussten sie feststellen, dass dort eine private Geburtstagsfeier mit auswärtigem Besuch stattfand", sagte Bürgermeister Oliver Franz. Gegen die Beteiligten seien Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden. Alle Feiernden, die außerhalb des Wiesbadener Stadtteils Kastel wohnten, erhielten bei der Kontrolle am Sonntag einen Platzverweis.

In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Meldungen aus dem gesamten Bundesgebiet über Partys, die die Veranstalter trotz der geltenden Beschränkungen feierten. Dabei hatten es die Einsatzkräfte teilweise mit uneinsichtigen Gastgebern zu tun. Erst am Wochenende hatten Feiernde bei einer Party im Landkreis Osnabrück Polizisten angegriffen und verletzt.

Quelle: ntv.de, hek/dpa