Panorama

Tödlicher Streit an Haltestelle Polizei nimmt junges Paar in Augsburg fest

137692116.jpg

Beamte sichern den Tatort im Stadtteil Pfersee.

(Foto: picture alliance/dpa)

An einer Bushaltestelle in Augsburg kommt es zu einer Auseinandersetzung, ein 28-Jähriger stirbt daraufhin. Die beiden Tatverdächtigen können zunächst fliehen. Nun verhaften die Einsatzkräfte eine 19 Jahre alte Frau und ihren 27-jährigen Partner. Sie sollen zeitnah dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Nach einer tödlichen Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle in Augsburg hat die Polizei ein verdächtiges Paar festgenommen. Nach Angaben vom Vormittag wird der 19 Jahre alten Frau und dem 27-jährigen Mann vorgeworfen, an der Tötung eines 28-Jährigen beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Ablauf der Tat dauerten noch an.

Nach ersten Erkenntnissen geriet das Opfer am Freitagabend an einer Bushaltestelle mit einem vorbeikommenden Paar in Streit. Das Paar floh zu Fuß. Einsatzkräfte hätten den 28-Jährigen bei ihrem Eintreffen "schwerstverletzt" auf der Fahrbahn vorgefunden, hieß es. Der Mann sei trotz umfangreicher Rettungsmaßnahmen eines Notarztes vor Ort gestorben.

In den frühen Morgenstunden wurden die Deutschen als dringend tatverdächtig festgenommen. Ein Ermittlungsrichter soll am Sonntag über einen Haftbefehl wegen Totschlags entscheiden. Laut der "Augsburger Allgemeinen" sagte ein Zeuge aus, der 28-Jährige habe der Frau oder dem Mann zuvor an den Po gefasst. Das Gebiet um die Haltestelle im Augsburger Stadtteil Pfersee war nach der Tat für mehrere Stunden abgesperrt.

Quelle: ntv.de, mdi/dpa/AFP