Panorama

Auch Bushido gesichtet Polizei rückt bei Arafat Abou-Chaker an

116526720.jpg

Bushido und Arafat Abou-Chaker waren einst gute Freunde.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Polizei stattet dem Grundstück des Berliner Clan-Chefs Arafat Abou-Chaker wieder einen Besuch ab. Auch der frühere Geschäftspartner und Rapper Bushido ist auf Fotos am Ort des Geschehens zu sehen. Die Hintergründe des Einsatzes sind noch nicht bestätigt.

Erneut gibt es Ärger für Clan-Chef Arafat Abou-Chaker. Auf seinem Grundstück in Kleinmachnow nahe Berlin fährt am Morgen die Polizei auf, wie die "Berliner Morgenpost" berichtet. Der Grund: Die zuständige Bauaufsicht sei auf dem Gelände im Einsatz, erklärte eine Pressesprecherin des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Die Polizei leiste dabei Amtshilfe.

Zwei Gruppenwagen der Polizei waren im Einsatz. Zu den genauen Hintergründen des Einsatzes war nichts bekannt. Laut Informationen der "Bild" soll es dabei um baurechtliche Aspekte gehen.

Arafat machte während des Einsatzes ein Video, das er live auf Instagram teilte. Auf Fotos, welche die "Bild" veröffentlichte, ist auch der Rapper Bushido zu sehen. Der 40-Jährige war jahrelang Geschäftspartner Abou-Chakers. Im März vergangenen Jahres hatte er auf seiner Facebook-Seite bekannt gegeben, dass er und Abou-Chaker fortan getrennte Wege gehen würden. Warum sich die beiden offiziell zerstrittenen Männer nun zeitgleich auf dem Grundstück südwestlich von Berlin aufhielten, ist nicht bekannt. Auf den Fotos ist zu erkennen, wie Bushido unter Polizeischutz steht.

Bereits im vergangenen November war es zu einem Polizeieinsatz auf dem Grundstück des Clan-Chefs gekommen. Damals hatte es sich jedoch um eine regelrechte Razzia gehandelt. Anlass der Durchsuchung war ein Ermittlungsverfahren, das unter anderem wegen Verdachts gegen das Waffengesetz geführt wurde.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, kst

Mehr zum Thema