Panorama

Ron Jeremy streitet Vorwürfe ab Porno-Star wegen Vergewaltigung angeklagt

240405537.jpg

Ron Jeremy - hier im Dokumentarfilm "Porndemic" von 2018 - hat in mehr als 1000 Sexfilmen mitgespielt.

(Foto: picture alliance / Everett Collection)

21 Frauen werfen dem Pornodarsteller Ron Jeremy Vergewaltigung oder sexuelle Übergriffe vor. Das jüngste mutmaßliche Opfer soll zum Tatzeitpunkt erst 15 Jahre alt gewesen sein. Nun muss sich der 68-Jährige, der sich selbst als "sexbesessen" bezeichnet, vor Gericht verantworten.

Der US-amerikanische Pornodarsteller Ron Jeremy ist wegen des Verdachts der Vergewaltigung und anderer Straftaten in Los Angeles angeklagt worden. Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft liegen über 30 Vorwürfe von 21 Frauen vor, die bis ins Jahr 1996 zurückgehen. Das Alter der mutmaßlichen Opfer wurde mit 15 bis 51 Jahren angegeben. Der 68-jährige Jeremy habe auf "nicht schuldig" plädiert, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Er muss Mitte Oktober wieder vor Gericht erscheinen.

Mehr zum Thema

Die angeblichen Übergriffe, darunter Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, sollen sich in Clubs, Hotels, Privathäusern und bei Fototerminen zwischen 1996 und 2020 ereignet haben. In den vergangenen Jahren wurde Jeremy häufiger mit Vorwürfen sexueller Übergriffe konfrontiert, auch von Kolleginnen aus der Sexfilm-Branche. Er stritt die Behauptungen der Frauen stets ab.

Jeremy, mit bürgerlichem Namen Ronald Jeremy Hyatt, zählt zu den bekanntesten Figuren der Porno-Branche. Er hat in mehr als 1000 Sexfilmen mitgespielt. 2007 brachte er eine Autobiografie mit dem Titel "Ein Mann und viertausend Frauen" heraus. Darin bezeichnete er sich als sexbesessen.

Quelle: ntv.de, mdi/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen