Panorama

Hubschrauberabsturz in Honduras Präsidenten-Schwester stirbt bei Unglück

98ba4ac7e8f449820fc6410e009b4470.jpg

Hilda Hernández war eine enge Beraterin des Präsidenten.

(Foto: REUTERS)

Die politische Lage in Honduras ist angespannt. In Zeiten der Krise verliert Präsident Hernández nun eine enge Vertraute: Seine Schwester Hilda stirbt bei einem Hubschrauberabsturz.

Bei einem Hubschrauberabsturz in Honduras sind eine Schwester von Präsident Juan Orlando Hernández sowie fünf weitere Menschen ums Leben gekommen. Die Armee teilte mit, das Unglück in einer Bergregion nahe der Hauptstadt Tegucigalpa habe keiner der Insassen überlebt. Die Absturzursache werde geprüft, die Ermittlungen aber durch schlechtes Wetter erschwert.

Die 51-jährige Hilda Hernández war eine enge Beraterin ihres Bruders und früher selbst für die Regierung tätig. Bei den anderen Opfern handelte es sich um den Piloten und den Copiloten sowie zwei Sicherheitsbeamte und eine Armeeangehörige. Staatschef Hernández veröffentlichte auf Twitter ein Foto seiner Schwester mit einem schwarzen Trauerflor.

Die ehemalige Ministerin hatte sich auch im Wahlkampf ihres Bruders engagiert. Derzeit tobt ein heftiger Streit zwischen Opposition und Führung des Landes um die Präsidentschaftswahl vom 26. November. Nach Angaben des Obersten Wahlgerichts kam Amtsinhaber Hernández auf 42,98 Prozent, sein linksgerichteter Herausforderer Salvador Nasrallah auf 41,38 Prozent.

Doch wurde bislang kein offizieller Wahlsieger verkündet. Hierfür hat das Wahlgericht bis zum 26. Dezember Zeit. Die Opposition fordert inzwischen eine Annullierung der Abstimmung sowie Neuwahlen.

Quelle: ntv.de, hny/dpa/rts/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen