Panorama

Dramatische Twitter-Suchaktion Sohn findet obdachlosen Vater

Manchmal schreibt das Internet herzergreifende Geschichten - wie die von Norman, der nach seinem obdachlosen Vater sucht. An Weihnachten setzt der junge Mann einen Tweet ab. Vier Wochen und eine lange Flugreise später trifft er seinen Vater in Hamburg.

Die Geschichte eines jungen Mannes, der seinen Vater sucht, beginnt mit einem Tweet. "Das hier fällt mir schwer, aber vielleicht kann Twitter helfen", schreibt Norman am ersten Weihnachtsfeiertag. "Ich suche meinen Papa. Er ist obdachlos und soll in Hamburg leben. Sein körperlicher Zustand ist vermutlich äußerst schlecht. Das Foto ist circa ein Jahr alt. Ein Retweet würde mir alles bedeuten."

*Datenschutz

Norman erhält unzählige Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort seines Vaters, der Klaus heißt. Vor acht Jahren hatte Norman zuletzt mit seinem Vater gesprochen, seitdem herrscht Funkstille. Außerdem kommt erschwerend hinzu, dass Norman mittlerweile in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts lebt.

Bereits zum Jahreswechsel sichtet ein aufmerksamer Hamburger den Obdachlosen und lädt ihn zu sich nach Hause ein. Es kommt zum ersten Telefonat zwischen Sohn und Vater. Ein Gespräch, das Norman positiv überrascht, wie er seinen Twitter-Follower mitteilt: "'Hier ist der Papa', sagte er. Und er klang nicht wie der obdachlose Mann auf dem Foto, das ich so lange angestarrt hatte. Er klang wie Papa." Er habe ihn nach seinem Leben gefragt, ihm gesagt, dass er stolz sei: "Dass mein Sohn mal in Amerika wohnt, damit habe ich nie gerechnet", zitiert ihn Norman.

Am 11. Januar meldet er sich erneut und kündigt an, bald nach Deutschland zu fliegen, um seinen Vater zu treffen. Vier Wochen nach seinem Hilferuf ist es soweit: Norman fliegt nach Deutschland. Dort angekommen, besucht er zunächst seine Mutter. Dann sammelt er seine beste Freundin Lisa ein und legt die letzten Kilometer nach Hamburg zurück. Doch das Treffen platzt zunächst, weil Vater Klaus mit einer Hüftverletzung in die Notaufnahme eingeliefert worden war und sich später selbst entlassen hatte.

*Datenschutz

Norman gibt nicht auf, zusammen mit Lisa sucht er seinen Vater und findet ihn schließlich. Am Wochenende kommt es im kühlen Hamburg zum emotionalen Wiedersehen zwischen Vater und Sohn. "Mir fehlen die Worte. Ich bin so dankbar. Ihr habt mir meinen Papa wiedergegeben", schreibt Norman.

*Datenschutz

*Datenschutz

Quelle: ntv.de, dsi