Panorama

Tote in Bosnien-Herzegowina Erdbeben erschüttert Teile des Balkans

283685722.jpg

Dieses Haus in Mostar wurde durch das Beben beschädigt.

(Foto: picture alliance / AA)

Am späten Freitagabend bebt die Erde in Bosnien-Herzegowina. Eine Frau kommt dadurch ums Leben, weitere Menschen werden verletzt. Die Erdstöße sind auch in mehreren Nachbarländern zu spüren - etwa in der 330 Kilometer entfernten kroatischen Hauptstadt.

Durch ein starkes Erdbeben sind in Bosnien-Herzegowina eine Frau getötet und weitere Menschen verletzt worden. In der Stadt Stolac in der Nähe von Mostar im Süden des Landes stürzte am Freitag ein Fels auf ein Haus, wie örtliche Medien unter Berufung auf den Bürgermeister berichteten. Eine 28-jährige Bewohnerin erlag demnach im Krankenhaus ihren Verletzungen. Drei weitere Mitglieder dieser Familie seien dabei verletzt worden. Die Behörden meldeten außerdem Sachschäden wie Risse und eingestürzte Wände in Stolac, Ljubinje und Mostar.

Das Beben hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS eine Stärke von 5,7 und war in vielen Teilen des Balkans zu spüren. Das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam gab die Stärke des Bebens, das sich gegen 23.07 Uhr ereignete, mit 5,6 an. Sein Epizentrum lag rund 14 Kilometer nordöstlich von Ljubinje. AFP-Reporter in Belgrad, Zagreb und Skopje bestätigten, dass das gut 20 Sekunden lange Beben auch dort zu spüren war.

Die Balkan-Halbinsel weist eine hohe seismische Aktivität auf. Ende Dezember 2020 starben bei einem Beben der Stärke 6,4 in Kroatien sieben Menschen, Hunderte Gebäude wurden zerstört. Im März 2020 wurde die kroatische Hauptstadt Zagreb von einem Erdbeben der Stärke 5,3 erschüttert, das große Schäden verursachte. Im November 2019 starben in Albanien mehr als 50 Menschen bei einem Erdbeben der Stärke 6,4.

(Dieser Artikel wurde am Samstag, 23. April 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de, hul/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen