Panorama

Verletzte durch Reizgas Täter überfallen Bank mitten in Berlin

Am helllichten Tag stürmen Maskierte eine Bank auf einer belebten Einkaufsstraße in Berlin-Mitte. Dabei versprühen sie Reizgas und verletzen so Dutzende Personen leicht. Die Täter sind flüchtig, machen aber offenbar keine Beute.

Bei einem Banküberfall sind in Berlin mehrere Menschen durch Reizgas verletzt worden. Die Polizei sprach von einer unteren zweistelligen Zahl an leicht Verletzten. Mehrere Täter überfielen demnach gegen Mittag eine Bank in der zentral gelegenen Friedrichstraße und versprühten dort das Reizgas.

Wie die Polizei twitterte, flüchteten die Täter anschließend offenbar ohne Beute mit einem Fahrzeug. Eine Polizeisprecherin sagte, ob Beute gemacht wurde, sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Auch die genaue Anzahl der Täter sei noch unklar. Die angrenzenden Straßen um die Bank wurden wegen des Polizeieinsatzes vorübergehend gesperrt.

Wie die "Berliner Morgenpost" berichtet, stellte die Berliner Feuerwehr bei 33 Personen Augen- und Atemwegsreizungen fest, verursacht wohl durch den Angriff mit Reizgas. "Die haben wir alle vor Ort behandelt", sagte ein Sprecher demnach. "Ins Krankenhaus mussten wir niemanden bringen."

Quelle: ntv.de, mdi/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen