Panorama

Tote und Verletzte in Australien Unbekannter schießt auf Disco-Besucher

119288853.jpg

Der Polizei liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ungewöhnlicher Angriff in Australien: In Melbourne feuert ein Unbekannter aus einem fahrenden Auto Schüsse auf einen Nachtclub ab. Vier Menschen werden dabei getroffen. Einer von ihnen erliegt seinen Verletzungen.

Nach Schüssen aus einem fahrenden Auto heraus auf eine Menschenmenge vor einer Diskothek in der australischen Stadt Melbourne ist ein 37-Jähriger an seinen Verletzungen gestorben. Der Wachmann war von den Kugeln im Gesicht getroffen worden und starb später im Krankenhaus, wie lokale Medien berichteten.

*Datenschutz

Drei weitere Verletzte wurden noch im Krankenhaus behandelt. Der Tatort wurde weiträumig abgeriegelt. Experten der Polizei sicherten Spuren. Ein Unbekannter hatte am frühen Sonntagmorgen aus einem gestohlenen Sportwagen heraus im Vorbeifahren Schüsse auf eine Gruppe von Menschen vor dem "Love Machine" abgegeben. Anschließend fuhr der Schütze unerkannt davon.

Der Wagen sei wenig später ausgebrannt im Norden der Stadt gefunden worden, berichtete die Zeitung "The Age". Über die Hintergründe der Auseinandersetzung in dem für die Partyszene bekannten Teil von Melbourne lagen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Polizei gehe jedoch Hinweisen über eine mögliche Erpressung der Besitzer des Clubs durch eine kriminelle Motorrad-Gang nach.

Der Vorfall ist äußerst ungewöhnlich: Schusswaffenangriffe sind in Australien, wo strenge Waffengesetze gelten, selten. Sie waren erlassen worden, nachdem 1996 in Tasmanien 35 Menschen durch Schüsse getötet worden waren.

Quelle: n-tv.de, lri/dpa

Mehr zum Thema