Panorama

Luxushotel evakuiert Waldbrand auf Gran Canaria bricht erneut aus

58e02978fc081eb7da6467153edbce75.jpg

Feuer am Aussichtspunkt Cruz de Tejeda auf der Insel Gran Canaria.

(Foto: dpa)

Die Ferieninsel Gran Canaria kämpft mit Trockenheit und Hitze. Daraus resultiert ein Waldbrand, der unter Kontrolle schien. Nun haben Glutnester ein neues Feuer verursacht.

Auf Gran Canaria ist erneut ein Waldbrand ausgebrochen. Ein Luxushotel und ein bei Touristen beliebter Aussichtspunkt im bergigen Zentrum der Ferieninsel wurden geräumt, wie die Inselverwaltung mitteilte. Das Feuer brach in der gleichen Region aus, wo erst vor vier Tagen ein Waldbrand unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Die Inselverwaltung meldete auf Twitter, der Aussichtspunkt Cruz de Tejeda, ein nahe gelegenes Luxushotel und ein Ferienhaus würden sicherheitshalber evakuiert. Straßen rund um den Brandherd würden gesperrt. "Verlassen Sie das Gebiet", hieß es in Großbuchstaben in einer Twitter-Nachricht.

Erst am Dienstag hatte die Feuerwehr einen Waldbrand in der gleichen Region im Zentrum der Kanaren-Insel unter Kontrolle gebracht. Gleichzeitig hatte der Katastrophenschutz gewarnt, bei starkem Wind und großer Hitze könnten verbleibende Glutnester jederzeit wieder aufflackern und ein neues Feuer auslösen.

*Datenschutz

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, mba/dpa

Mehr zum Thema