Panorama

Mehr als 80 Prozent impfwillig Wieler: "Impfbereitschaft ist sehr hoch"

241420407.jpg

RKI-Präsident Lothar Wieler bedankte sich bei den vielen Impfwilligen: "Das ist sinnvoll, wirksam und verantwortungsvoll."

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach einem holprigen Start nimmt die Impfkampagne in Deutschland immer mehr Fahrt auf. So wächst auch laut einer Umfrage die Zufriedenheit der Bevölkerung mit den aktuellen Impf-Fortschritten. Inzwischen wollen sich fast zwei Drittel der Deutschen auf jeden Fall immunisieren lassen.

RKI-Präsident Lothar Wieler hat die wachsende Impfbereitschaft in der deutschen Bevölkerung positiv gewertet: Laut einer Umfrage des Robert-Koch-Instituts (RKI) wollen sich 73 Prozent der erwachsenen Befragten auf jeden Fall gegen das Coronavirus impfen lassen, weitere zehn Prozent wollen es eher, sagte Wieler beim Corona-Update in der Bundespressekonferenz. "Die Impfbereitschaft ist sehr hoch." Er bedankte sich bei den Menschen dafür. "Das ist sinnvoll, wirksam und verantwortungsvoll."

Gleichzeitig wächst auch die Zufriedenheit der Deutschen mit den Fortschritten in der Impfkampagne. Im Politbarometer des ZDF zeigte sich zwar noch immer eine Mehrheit von 56 Prozent der Befragten eher unzufrieden mit dem Impf-Fortschritt - zugleich äußerten mit einem Anteil von 42 Prozent so viele wie noch nie eher Zufriedenheit.

Den nächsten Monaten sehen viele Deutsche aber dennoch weiter zurückhaltend entgegen. Unverändert glauben laut der Umfrage nur 41 Prozent der Befragten, dass die Corona-Pandemie bis zum Ende des Sommers so weit unter Kontrolle ist, dass dann wieder ein weitgehend normales Leben möglich sein wird. Eine Mehrheit von 57 Prozent bezweifelt das.

Zustimmung zu aktuellen Corona-Maßnahmen steigt

Die Urlaubspläne der Deutschen sehen laut der Umfrage ähnlich wie im vergangenen Jahr aus. Mit 28 Prozent plant mehr als ein Viertel der Befragten, den Sommerurlaub in Deutschland zu verbringen. Einen Urlaub im europäischen Ausland planen 19 Prozent, außerhalb Europas zwei Prozent. Noch unsicher sind 16 Prozent der Befragten, keinen Urlaub plant mit 35 Prozent ein gutes Drittel.

Die derzeit geltenden Corona-Schutzmaßnahmen stoßen bei einer Mehrheit der Deutschen inzwischen auf Zustimmung. Hielten im April nur 29 Prozent und Anfang Mai 49 Prozent die jeweils geltenden Corona-Maßnahmen für gerade richtig, so äußern sich jetzt 60 Prozent zustimmend. Nur noch 14 Prozent der Befragten fordern, dass die Maßnahmen härter ausfallen sollen, für übertrieben halten die Vorgaben 24 Prozent.

Die Forschungsgruppe Wahlen befragte für das "Politbarometer" von Dienstag bis Donnerstag 1229 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte. Der Fehlerbereich beträgt den Angaben zufolge bei einem Wert von 40 Prozent rund drei Prozentpunkte, bei zehn Prozent rund zwei Punkte.

Quelle: ntv.de, hny/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen