Panorama

Fahndung nach vier Männern Wildpinkler stirbt nach tätlichem Angriff

63504516_lay.jpg

Die späteren Täter beleidigten und attackierten den 51-Jährigen beim Verrichten seiner Notdurft.

(Foto: picture alliance / dpa)

In Freiburg verrichtet ein Mann seine Notdurft in der Nähe einer Kirche und belästigt damit offenbar vier andere Männer. Der daraus resultierende Streit endet in einem tödlichen Angriff.

Die Freiburger Polizei fahndet nach vier Männern, die vergangene Woche einen Wildpinkler so schwer verletzt haben sollen, dass er später verstarb. Zwischen ihnen und dem Opfer habe es einen Streit und eine körperliche Auseinandersetzung gegeben, erklärt die Polizei.

Der Mann verstarb noch am selben Tag, nachdem er über starke Schmerzen im Oberkörperbereich geklagt hatte. Die Obduktion der Leiche bestätigte einen Zusammenhang mit der vorangegangenen Gewalttat.  

Auslöser des Streits war laut Polizei, dass der 51-Jährige öffentlich in der Nähe einer Kirche uriniert hatte. Daraufhin hätten ihn die Männer zunächst beleidigt und dann attackiert. Einen Arzt oder die Polizei hatte den Angaben zufolge damals niemand verständigt, auch das Opfer nicht.

Kurz vor seinem Tod erzählte der 51-Jährige jedoch seinem Sohn noch von dem Vorfall. Dieser ging schließlich zur Polizei, die eine Obduktion in die Wege leitete. Gegen die Männer wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.

Quelle: ntv.de, lou/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.