Politik

Schlagabtausch bei TV-Duell Biden bezeichnet Trump als "Putins Welpen"

136028498.jpg

Biden über Trump: "Er ist Putins Welpe."

(Foto: picture alliance/dpa)

Es geht heiß her beim ersten TV-Duell zwischen US-Präsident Trump und seinem Herausforderer Biden. Die Themen Ukraine und Russland kommen zur Sprache - und Biden teilt verbal gegen Trump aus.

Der Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Joe Biden, hat Amtsinhaber Donald Trump beschuldigt, Kremlchef Wladimir Putin nicht die Stirn zu bieten. "Er ist Putins Welpe", sagte Biden bei der ersten TV-Debatte vor der Präsidentschaftswahl am 3. November. Trump weigere sich zudem immer noch, sich zu den angeblichen Kopfgeldern Russlands auf US-Soldaten in Afghanistan zu äußern. US-Medien hatten von entsprechenden Kopfgeldern berichtet. Bestätigt wurden die Berichte nicht.

Bei dem Segment der Debatte ging es um die politische Bilanz Trumps und Bidens. Trump sagte: "Es gab noch nie eine Regierung, die das getan hat, was ich getan habe." Trump betonte, er habe bis zur Corona-Pandemie die größte Wirtschaft der Welt aufgebaut. Trump und Biden lieferten sich über weite Strecken der Debatte einen heftigen Schlagabtausch.

Insgesamt sind drei TV-Debatten zwischen dem 74-jährigen Trump und dem 77-jährigen Biden geplant. Das zweite Streitgespräch ist für den 15. Oktober (16. Oktober, 3 Uhr MESZ) in Miami im Bundesstaat Florida geplant. Die letzte Debatte vor der Wahl soll am 22. Oktober (23. Oktober, 3 Uhr MESZ) in Nashville (Tennessee) stattfinden.

Quelle: ntv.de, bad/dpa