Politik

Nach Protesten in New York De Blasio kündigt Polizeireform an

132927061.jpg

New Yorks Bürgermeister de Blasio kündigt Polizeireform an. Details müssten aber noch ausgearbeitet werden.

(Foto: picture alliance/dpa)

"Das ist ein Moment der Umgestaltung", sagt New Yorks Bürgermeister de Blasio zu den anhaltenden Protesten gegen Rassismus nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners Floyd durch weiße Polizisten. De Blasio kündigt eine Polizeireform an.

Nach tagelangen Protesten gegen Rassismus und Polizeibrutalität hat New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio Vorschläge für eine Reform der Polizei der Millionenmetropole vorgelegt. Beispielsweise solle ein Teil des Budgets des NYPD für Jugend- und Sozialarbeit verwendet werden, sagte de Blasio bei einer Pressekonferenz.

Außerdem sollte der Umgang mit den Disziplinarakten von Polizisten transparenter werden. Es handele sich dabei nur um erste Schritte, die Details müssten noch ausgearbeitet werden, sagte de Blasio. "Das ist ein Moment der Umgestaltung."

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in Minneapolis demonstrieren in New York und im ganzen Land seit Tagen Tausende Menschen weitgehend friedlich gegen Rassismus und für Gerechtigkeit für Floyd. Auch eine Reform des NYPD forderten die Demonstranten.

Quelle: ntv.de, bad/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.