Politik

"Von ganzem Herzen - bleibt!" Deutsche Politiker richten Brief an Briten

97342993.jpg

picture alliance / Michael Coope

Ob und wann es einen Brexit geben wird, ist derzeit unsicherer als je zuvor. Grund genug für 32 deutsche Politiker, Promis und Würdenträger, den Briten in einem offenen Brief zu einem Rückzieher zu raten. Leider fällt die Liebeserklärung stellenweise holprig aus.

*Datenschutz

Während Großbritannien um einen Ausweg aus dem Brexit-Chaos ringt, entdecken die Deutschen ihre Liebe zur Insel noch einmal neu. In einem offenen Appell in der Londoner "Times" rufen führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Briten dazu auf, sich die Sache mit dem für Ende März angepeilten EU-Austritt noch einmal durch den Kopf gehen zu lassen. Überschrieben ist der Beitrag, der wohl eher Liebes- als Leserbrief geworden ist, mit einem fast schon flehentlichen "Bitte! Stop Brexit and stay with us" - zu Deutsch "Stoppt den Brexit und bleibt bei uns". Zu den Unterzeichnern gehören neben CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, SPD-Chefin Andrea Nahles und Daimler-Chef Dieter Zetsche auch Tote-Hosen-Sänger Campino und der Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann.

*Datenschutz

Offenbar hoffen sie darauf, dass Großbritannien sein Austrittsgesuch doch noch einseitig zurückzieht - quasi den Exit vom Brexit beschließt. Möglich gemacht hatte das ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs, wonach die britische Regierung den Artikel 50 einfach aussetzen kann. Damit wäre das Austrittsverfahren mit sofortiger Wirkung gestoppt. Bisher jedoch hat Premierministerin Theresa May diese Option kategorisch ausgeschlossen. Dass sie sich nun von dem deutschen Liebesbrief umstimmen lassen könnte, ist zwar eher unwahrscheinlich. Trotzdem hielten die beiden Initiatoren, die Grünen-Abgeordnete Franziska Brantner und CDU-Politiker Norbert Röttgen, den Vorstoß offenbar für eine gute Idee.

Im Brief erinnern die Verfasser vor allem an die gemeinsame Geschichte. Nach dem Zweiten Weltkrieg habe Großbritannien die Deutschen nicht aufgegeben - sondern "als souveräne Nation und europäische Macht" wieder willkommen geheißen. "Das haben wir als Deutsche nicht vergessen", heißt es weiter. Die Tatsache, dass die Europäer heute in Frieden leben, sei auch ein Verdienst der Briten. Zwar akzeptiere man die Wahl der Menschen, aber sie sollten auch wissen, dass "keine Entscheidung unumkehrbar" sei. "Unsere Tür wird immer offen stehen: Europa ist ein Zuhause." Reichlich emotional wird es schließlich, als die Verfasser all das aufzählen, was sie an den Briten vermissen würden.

"Wie sagt man auf Deutsch 'Fuck off'?"

"Wir würden den legendären schwarzen Humor der Briten vermissen", heißt es im Text, "und die Besuche im Pub nach der Arbeit, um ein Ale zu trinken. Wir würden Tee mit Milch vermissen und das Autofahren auf der rechten Spur." Danach folgen diverse, ähnlich gelagerte Beispiele - und ein paar mahnende Worte zum Schluss. "Aus diesen Gründen wollen wir, dass die Briten eines wissen: Von ganzem Herzen wünschen wir uns, dass sie bleiben." Zumindest in den sozialen Medien stießen die Sympathiebekundungen jedoch auf wenig Gegenliebe. "Wie sagt man auf Deutsch 'Fuck off'?", fragte ein Nutzer auf Twitter. Ein anderer schrieb: "Ich betrachte das als Zeichen dafür, dass der Brexit besiegelt ist".

*Datenschutz

Tatsächlich ist es nicht der erste Versuch südlich des Kanals, Großbritannien mit einem offenen Brief umzustimmen. Erst vor wenigen Tagen hatten sich auch mehr als hundert Abgeordnete des EU-Parlaments an die Briten gewandt - mit ganz ähnlichem, aber bei weitem nicht so gefühligem Tenor: "Wir bitten darum, im Interesse der nächsten Generation den Austritt zu überdenken", hieß es darin. "Jede britische Entscheidung, in der EU zu bleiben, würde von uns sehr begrüßt." Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet die Deutschen den besseren Liebesbrief schreiben?

Quelle: n-tv.de, jug

Mehr zum Thema