Politik

Na dann: Prost! Hofreiter nimmt Kubickis Wein-Einladung an

14281252.jpg

Ein deutscher Weißer soll es sein: Hofreiter nimmt Kubickis Versöhnungsangebot an.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Wolfgang Kubicki und Anton Hofreiter liegen politisch äußerst selten auf einer Wellenlänge und führen deshalb auch das eine oder andere verbale Scharmützel. Eine Attacke Kubickis schlägt über das Ziel hinaus und der FDP-Politiker will die Wogen glätten - bei einem Glas Wein.

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Einladung von FDP-Vize Wolfgang Kubicki zu einem Biowein angenommen. Kubicki hatte Ende 2018 über Hofreiter gesagt, dieser könnte ihn "zu Dingen verleiten, die ich eigentlich nicht will: ihm eine knallen zum Beispiel". Vor weniger Tagen kündigte Kubicki dann an, er wolle die dadurch entstandenen Irritationen gerne bei einem Glas Biowein glätten.

"Am Anfang habe ich diese ganze Sache mit der Watschn ja gar nicht geglaubt", sagte Hofreiter dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Keine Ahnung, was ihn da geritten hat."

Die Einladung nehme er nun aber an: "Wer mich kennt, weiß, dass man mit mir immer ein gutes Glas Wein trinken kann." Sein Wunsch sei ein deutscher Bio-Riesling. "Und nach der Vorlage finde ich, bei der Qualität sollte sich Wolfgang Kubicki dann auch nicht lumpen lassen."

Quelle: n-tv.de, bad/dpa