Politik

Iranische Truppen angegriffen Israel fliegt Luftangriffe bei Aleppo

Seit Langem fürchtet Israel einen wachsenden Einfluss seines Erzfeindes Iran in Syrien. Nun bombardiert die israelische Luftwaffe Berichten zufolge ein iranisches Munitionslager in der Nähe von Aleppo.

Israel hat nach Angaben syrischer Staatsmedien Ziele nahe Aleppo angegriffen. Die syrische Luftabwehr habe den israelischen Angriff abgewehrt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Sana. Ziel sei ein Industriekomplex nordöstlich von Aleppo gewesen. Mehrere Bewohner der Stadt berichteten, die Angriffe hätten zu einem Stromausfall geführt.

Nach Angaben der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte galt das israelische Bombardement Munitionslagern der "iranischen Truppen und ihrer Verbündeten", es habe mehrere starke Explosionen gegeben.

Israel hat in der Vergangenheit immer wieder Luftangriffe in Syrien ausgeführt. Die israelische Armee bombardierte Einrichtungen syrischer Regierungstruppen und deren Verbündeter wie die Hisbollah und iranische Einheiten. Israel befürchtet einen wachsenden Einfluss des Erzfeindes Iran in Syrien.

Am Montag hatte US-Präsident Donald Trump Israels Souveränität über die besetzten syrischen Golanhöhen anerkannt. Israel hatte das Gebiet 1967 im Sechs-Tage-Krieg erobert und 1981 annektiert. Die UNO erklärte, der Status der Golanhöhen habe sich durch Trumps Entscheidung nicht geändert. Die Golanhöhen sind seit Jahrzehnten ein großer Streitpunkt im Nahost-Konflikt, da das Hochplateau an der Grenze von Israel und Syrien von hoher strategischer Bedeutung ist.

In einer früheren Version des Artikels hatten wir in der Bildunterschrift behauptet, das Foto zeige die zerstörte Zitadelle. Es handelt sich aber um den Blick von der Zitadelle Aleppos auf ein zerstörtes Gebäude.

Quelle: n-tv.de, ftü/AFP

Mehr zum Thema