Politik

Drohnenangriff im Schwarzen Meer Kiew meldet Abschuss russischer Schiffe

Im Schwarzen Meer liefern sich Russland und die Ukraine erbitterte Kämpfe. Nach dem Untergang des russischen Flaggschiffs "Moskwa" vermeldet die ukrainische Armee nun einen weiteren Erfolg: Mithilfe von Kampfdrohnen sollen zwei Patrouillenschiffe des Feindes zerstört worden sein. Ein Video soll als Beweis dienen.

Die Ukraine hat nach eigenen Angaben im Schwarzen Meer russische Schiffe mit Drohnen angegriffen. "Heute wurden im Morgengrauen bei der Schlangeninsel zwei russische Boote des Typs 'Raptor' vernichtet", teilte der Oberbefehlshaber Walerij Saluschnyj bei Facebook mit.

Eingesetzt worden sei dabei eine Kampfdrohne des türkischen Typs "Bayraktar" (Fahnenträger). Ein dazu veröffentlichtes Video soll den erfolgreichen Beschuss zeigen. Überprüfbar von unabhängiger Seite waren die Aufnahmen nicht.

Zuvor hatten die ukrainischen Streitkräfte nach eigenen Angaben zweimal, vor allem die Luftabwehr auf der besetzten Insel, mit Raketen angegriffen. Das etwa 35 Kilometer von der ukrainischen Küste entfernte Eiland wurde unmittelbar nach Kriegsbeginn Ende Februar von der russischen Marine erobert.

Mutmaßlich mit ukrainischen Schiffsabwehrraketen des Typs "Neptun" wurde danach Mitte April das Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte "Moskwa" (Moskau) versenkt. Der Raketenkreuzer war auch für die Luftabwehr im Schwarzen Meer zwischen Donaumündung und der 2014 von Russland annektierten Halbinsel Krim zuständig.

Quelle: ntv.de, hny/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen