Politik

Neue Struktur bei der Bundeswehr MAD gehört nun zu Verteidigungsministerium

141366292bf466c27f8dd11c98d107be.jpg

Der MAD wird nun dem Verteidigungsministerium unterstellt.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Spätestens durch den Fall rund um den terrorverdächtigen Soldaten Franco A. erlangt der Militärgeheimdienst auch in der breiten Masse Bekanntheit. Nun bekommt der MAD im Zuge einer Strukturreform eine neue Chefin.

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) wird enger ans Verteidigungsministerium angebunden. Darüber berichtete die "Süddeutsche Zeitung". Bislang war der MAD dem Inspekteur der Streitkräftebasis unterstellt, künftig ist er direkt dem Ministerium unterstellt.

"Das MAD-Amt nimmt damit künftig im Behördenaufbau eine Stellung vergleichbar der des Bundesnachrichtendienstes und des Bundesamtes für Verfassungsschutz ein", heißt es im entsprechenden Tagesbefehl von Verteidigungsministerin und CDU-Politikerin Ursula von der Leyen.

In dem Tagesbefehl heißt es auch, dass der Schritt die Folge einer Prüfung sei, die seit Anfang des Jahres erfolgt sei. Demnach scheint es sich um keine direkte Konsequenz aus dem Fall um Franco A. zu handeln. Der Unteroffizier steht unter Terrorverdacht. Er soll mit der Identität eines Flüchtlings Terroranschläge geplant haben.

Auch das Zentrum Innere Führung, bislang ebenfalls dem Inspekteur der Streitkräftebasis unterstellt, wird direkt dem Verteidigungsministerium unterstellt. Von der Leyen erklärt, damit werde das Zentrum gestärkt, "um seine zentrale Rolle bei der Umsetzung des Programms 'Innere Führung heute' wahrnehmen zu können."

Doch auch der Inspekteur der Streitkräftebasis bekommt neue Kompetenzen zugesprochen: Ihm unterliegen künftig das ABC-Abwehrkommando und das Kommando Feldjäger. Bislang gehört beides dem Kommando Territoriale Aufgaben an. Zur Begründung verweist von der Leyen auf die "gestiegene hybride Bedrohung und die besondere Verantwortung Deutschlands als logistische Drehscheibe", die es notwendig machten, "den Inspekteur der Streitkräftebasis in seiner Rolle als Nationaler Territorialer Befehlshaber zu stärken".

Quelle: n-tv.de, kpi

Mehr zum Thema