MAD

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema MAD

imago71267338h.jpg
19.02.2020 09:21

Mehr Befugnisse, strenge Regeln Seehofer schiebt Geheimdienstreform an

Seit dem Fall Franco A. steht die Arbeit des Militärischen Abschirmdienstes auf dem Prüfstand. Das Bundesinnenministerium plant nun eine Geheimdienstreform, die auch dem Verfassungsschutz mehr Befugnisse wie Chat-Überwachungen einräumt - allerdings unter strengen Regeln.

02.01.2020 07:21

Extremismus in der Truppe Bartels fordert jährlichen MAD-Bericht

Der Militärische Abschirmdienst ist der Geheimdienst der Bundeswehr. Zuletzt war er mehreren rechtsextremen Vorfällen in der Truppe auf der Spur. Der Wehrbeauftragte Bartels fordert deshalb einen regelmäßigen Bericht des Geheimdienstes zu solchen Aktivitäten im Militär.

120244425.jpg
01.12.2019 11:13

Ministerium fordert Rauswurf MAD enttarnt rechtsextreme Elitesoldaten

Die Ermittlungen des Militärgeheimdienstes MAD gegen mehrere Soldaten der Eliteeinheit KSK dauern schon mehrere Monate. Der Verdacht: Sie sind rechtsextrem. Nun, da die Ermittlungen öffentlich sind, will das Verteidigungsministerium einen von ihnen "schnellstmöglich entfernen".

118072814.jpg
21.07.2019 07:23

Neonazis und "Reichsbürger" Bundeswehr lehnt 63 riskante Bewerber ab

Die Bundeswehr versucht, sich gegen Rechstextremismus in den eigenen Reihen zu wehren. Seit zwei Jahren durchleuchtet daher der Militärische Abschirmdienst jeden Bewerber. 21 Neonazis und "Reichsbürger" fliegen auf - und noch weitere Bewerber werden wegen Sicherheitsbedenken abgelehnt.

90521114.jpg
20.03.2019 16:06

Im Fall Franco A. MAD-Offizier bestreitet Geheimnisverrat

2017 scheitert eine Razzia auf dem Gelände der Eliteeinheit KSK im Fall des rechtsextremen Soldaten Franco A. Schnell kommt der Verdacht auf, ein Oberstleutnant des Militärischen Abschirmdienstes könnte vertrauliche Informationen weitergegeben haben. Er muss sich nun vor Gericht verantworten.

92647768.jpg
15.03.2019 17:18

Weitere Fälle werden überprüft Bundeswehr suspendiert Reichsbürger

Erstmals stuft die Bundeswehr einen Soldaten als Reichsbürger ein und stellt ihn vom Dienst frei. Der Marineangehörige war den Behörden schon vor Jahren aufgefallen. Möglicherweise ist er nicht der Einzige. Derzeit werden 30 weitere Verdachtsfälle innerhalb der Bundeswehr überprüft.

116948258.jpg
09.03.2019 10:13

Reichsbürger, Identitäre & Co Mehr rechtsextreme Soldaten enttarnt

Vergangenes Jahr entlässt die Bundeswehr vier Soldaten als "erkannte Rechtsextremisten". Die Zahl der Verdachtsfälle ist allerdings deutlich höher, wie der Militärische Abschirmdienst laut eines Berichts nun einräumt. Kritiker werfen dem Geheimdienst vor, die "rechte Gefahr" nicht ernst genug zu nehmen.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 4