Politik

Fünf Jobs und sehr viel Geld Merz outet sich als Einkommensmillionär

imago83798934h.jpg

Friedrich Merz hat sich seinen Wohlstand nach eigenen Angaben hart erarbeitet.

(Foto: imago/IPON)

Vor Kurzem noch bezeichnet sich Friedrich Merz selbst als Mitglied der "gehobenen Mittelschicht". Nun erzählt er, was er damit meint - und wie viel er im letzten Jahr verdient hat.

Der CDU-Politiker Friedrich Merz hat sich als Einkommensmillionär zu erkennen gegeben. "Heute verdiene ich rund eine Million Euro brutto", sagte Merz, der sich um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel an der Spitze der Bundes-CDU bewirbt, der "Bild am Sonntag".

Gleichzeitig verteidigte er frühere Äußerungen, wonach er sich zur gehobenen Mittelschicht zählt. "Ich habe von meinen Eltern die Werte mitbekommen, die die Mittelschicht prägen: darunter Fleiß, Disziplin, Anstand, Respekt und das Wissen, dass man der Gesellschaft etwas zurückgibt, wenn man es sich leisten kann", führte Merz aus. "Wenn ich 'Oberklasse' oder 'Oberschicht' höre, denke ich an Menschen, die viel Geld oder eine Firma geerbt haben und damit ihr Leben genießen. Das ist bei mir nicht der Fall."

Vor einigen Tagen hatte Merz auf die Frage, ob er Millionär sei geantwortet: "Ich liege jedenfalls nicht darunter." Zur "kleinen Oberschicht" in Deutschland gehöre er aber "mit Sicherheit nicht". Auch wenn ihm seine "geordneten wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse" eine große Unabhängigkeit geben würden.

Der frühere Unions-Fraktionschef zog sich 2009 aus der Politik zurück. Er gilt als bestens in der Wirtschaft verdrahtet. Neben dem Aufsichtsrat der Blackrock Asset Management Deutschland AG leitet der Wirtschaftsanwalt auch das Kontrollgremium des Flughafens Köln-Bonn und ist Mitglied im Aufsichtsrat der Bank HSBC Trinkaus.

Der Zeitung zufolge nannte Merz keine Details zu seinen Tätigkeiten als Aufsichtsrat und Berater der Kanzlei Mayer Brown. Das Blatt berichtete unter Berufung auf Geschäftsberichte, allein bei Blackrock habe er zuletzt mindestens 125.000 Euro pro Jahr verdient. Dazu kämen 80.000 Euro bei der Wepa Industrieholding, 75.000 Euro bei HSBC Trinkhaus sowie 14.000 Euro beim Flughafen Köln-Bonn.

Quelle: n-tv.de, lou/rts