Politik

"Suchen nur richtigen Zeitpunkt" Nordkorea soll Atomtest vorbereitet haben

94272590.jpg

Zuletzt hatte Nordkorea 2017 einen Atomtest durchgeführt.

(Foto: picture alliance / Ahn Young-Joon/AP/dpa)

Seit Wochen warnen die USA davor, dass Nordkorea bald einen Atomwaffentest durchführen könnte - möglicherweise sogar während der Asien-Reise von Präsident Biden. Nun geht auch der südkoreanische Geheimdienst davon aus, dass Pjöngjang für einen Test bereits alle Vorbereitungen getroffen hat.

Nordkorea hat einem südkoreanischen Parlamentsabgeordneten zufolge die Vorbereitungen für einen Atomtest abgeschlossen. "Sie suchen nur noch nach dem richtigen Zeitpunkt", sagte Ha Tae Keung vor Reportern. Er berief sich auf Informationen des südkoreanischen Geheimdiensts.

Die USA warnen schon seit Wochen davor, dass Nordkorea während der an diesem Donnerstag beginnenden ersten Asien-Reise von Präsident Joe Biden einen Atomwaffentest durchführen könnte. Das sei nach Einschätzung der US-Geheimdienste eine "echte Möglichkeit", sagte Bidens Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan. Gleiches gelte für einen möglichen nordkoreanischen Raketentest.

Die US-Streitkräfte seien aber in der Lage, "kurz- und längerfristige Anpassungen" vorzunehmen. "Wir bereiten uns auf alle Eventualitäten vor, auch auf die Möglichkeit, dass eine solche Provokation stattfindet, während wir in Korea oder Japan sind", sagte Sullivan. "Wir stimmen uns in dieser Sache eng mit unseren Verbündeten in Korea und Japan ab." Die US-Regierung sei wegen Nordkorea auch mit China in Kontakt.

Biden besucht Südkorea und Japan

Biden bricht am Donnerstag zu seiner ersten Asien-Reise als US-Präsident auf. Er wird am Freitag in Südkorea ankommen und am Sonntag nach Japan weiterfliegen. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, sagte, Biden werde bei seiner Reise nicht die demilitarisierte Zone (DMZ) zwischen Süd- und Nordkorea besuchen.

Zuletzt hatte Nordkorea im September 2017 eine Atomwaffe getestet - es war der sechste solche Test. Biden-Vorgänger Donald Trump hatte mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un erfolglos über eine nukleare Abrüstung verhandelt. Nordkorea hat seit Beginn dieses Jahres mehrfach Raketen getestet. Pjöngjang treibt seit Jahren die Entwicklung von atomwaffenfähigen Raketen voran. Das Land ist deswegen harten internationalen Sanktionen unterworfen. Derzeit kämpft es allerdings mit einem heftigen Corona-Ausbruch.

Quelle: ntv.de, mbu/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen