Politik

Trump warnt Nutzen Drogenkartelle die Corona-Krise aus?

RTS37VEZ.jpg

"Wir dürfen nicht zulassen, dass die Drogenkartelle die Pandemie ausnutzen", sagt US-Präsident Trump.

(Foto: REUTERS)

Versucht US-Präsident Trump von seinem zögerlichen Vorgehen in der Corona-Krise abzulenken? Oder gibt es tatsächlich Hinweise darauf, dass Drogenkartelle die derzeitige Ausnahmesituation in den USA für ihre Zwecke nutzen? Für Trump ist die Sache klar.

US-Präsident Donald Trump hat davor gewarnt, dass Drogenkartelle die Coronavirus-Krise für den Schmuggel von Rauschgift in die Vereinigten Staaten ausnutzen könnten. "Wir dürfen nicht zulassen, dass die Drogenkartelle die Pandemie ausnutzen, um amerikanische Leben zu bedrohen", sagte Trump im Weißen Haus. Es würden daher zusätzliche Zerstörer, Kriegsschiffe, Flugzeuge und Hubschrauber eingesetzt.

Verteidigungsminister Mark Esper sagte, damit würden die Kapazitäten im östlichen Pazifik und in der Karibik zur Bekämpfung von Schmuggelrouten nahezu verdoppelt. Justizminister William Barr sagte: "Die Kartelle müssen besiegt werden."

*Datenschutz

Generalstabschef Mark Milley verwies auf Geheimdienstinformationen, wonach Kartelle die Krise ausnutzen wollten, um Drogen nach Amerika zu schaffen. "Sie werden nicht in dieses Land eindringen", sagte er an die Adresse der Drogenkartelle. "Wir werden unser Land verteidigen - koste es, was es wolle." Milley fügte hinzu: "Wir sind im Krieg mit Covid-19, wir sind im Krieg mit Terroristen und wir sind auch im Krieg mit Drogenkartellen."

Quelle: ntv.de, vad/dpa